Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

DFB oder Schalke? Metzelder ist „überrascht, welche Dramatik die Sache genommen hat“

hzGerüchte um Christoph Metzelder

Den einen Tag wird Halterns Christoph Metzelder als neuer DFB-Präsident gehandelt, den anderen Tag als neuer Sportdirektor beim FC Schalke 04. Öffentlich äußern wollte er sich aber nicht.

Haltern

, 06.04.2019 / Lesedauer: 3 min

In schon fast regelmäßiger Häufigkeit kommen Gerüchte auf, der Vize-Weltmeister von 2002 und der ehemalige Deutsche Meister stehe vor einem Engagement beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 als Sportdirektor. Zudem spekuliert die Öffentlichkeit seit dem Rücktritt Reinhard Grindels als Präsident des Deutschen Fußball-Bundes über einen möglichen Nachfolger. Und auch hier fällt der Name Metzelder.

„Werde mich nicht zu Spekulationen äußern“

„Ich bin etwas überrascht, welche Dramatik und welchen Spannungsbogen die Sache mit Blick auf den heutigen Samstag genommen hat“, sagt Metzelder. „Ich habe mich in der Vergangenheit nicht und werde mich auch in Zukunft nicht zu Spekulationen rund um meine Person äußern.“ Der DFB stünde vor großen und tief greifenden Veränderungen. „Da gibt es gar keine Personaldiskussion“, sagt Metzelder. Bei Schalke gelte volle Konzentration auf die aktuellen sportlichen Herausforderungen. „Die sind schwierig genug mit der englischen Woche und dem Spiel gegen Frankfurt“, sagt Metzelder.

Im Oktober 2018 wurde Christoph Metzelder auf der Jahreshauptversammlung des TuS Haltern für zwei weitere Jahre im Amt des Vorsitzenden bestätigt. Seit 2014 bekleidet er damit das Amt beim TuS.

Sollte der 38-Jährige in der kommenden Saison beim FC Schalke 04 als Sportdirektor arbeiten, könnte er auch wohl seinen Vorsitz beim TuS Haltern behalten. Das Engagement als Trainer bei den U19-Fußballern der Halterner, die derzeit um den Klassenerhalt in der Westfalenliga kämpfen, müsste er aber dann wohl beenden.

Aufstieg mit der U19 in die Westfalenliga

Anders hingegen bei einem Engagement beim DFB: Auch wenn das Präsidentenamt weiter ein Ehrenamt ist, wird es wohl schwierig werden, dass Metzelder Vorsitzender des TuS bleibt.

Der medialen Diskussion zufolge tendiert Metzelder aber eher zu einem Engagement auf Schalke. Sein eigentlicher Plan aber ist es, im Sommer seinen Trainerschein als Fußball-Lehrer zu absolvieren.

Mit der U19 stieg er im vergangenen Sommer in die zweithöchste Spielklasse auf. In der Westfalenliga legten die Halterner einen vielversprechenden Start hin. Mittlerweile findet sich das Team aber im Tabellenkeller wieder. Um im Abstiegskampf einen Akzent zu setzen, wurde Ronald Schulz als neuer Cheftrainer installiert. Timo Ostdorf zog sich in den Hintergrund zurück.

Jetzt lesen

Die Oberliga-Fußballer des TuS Haltern hingen rangieren auf Rang zwei und haben gute Chancen, in die Regionalliga aufzusteigen. Sollte das Team den Rang hinter der U23 des FC Schalke 04 verteidigen, steht ein weiteres Bonusspiel an: Gegen den besten Regionalligisten aus Westfalen würden die Halterner dann um den Einzug in die erste Runde des DFB-Pokals kämpfen. „Das sind zwei historische Möglichkeiten“, sagte Metzelder. Die Unterlagen für die Regionalliga reichten die Halterner fristgerecht am 1. April ein.

Lesen Sie jetzt