Die nächste Verlängerung beim TuS: Eine „Konstante des Höhenfluges“ bleibt

Fußball: Oberliga

Der TuS Haltern hat die nächste Vertragsverlängerung bekannt gegeben. Der Sportliche Leiter schwärmt in den höchsten Tönen von ihm - und es deutet sich sogar schon die nächste Verlängerung an.

Haltern

, 04.01.2021, 15:05 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der TuS Haltern am See hat die Vertragsverlängerung eines weiteren wichtigen Akteurs bekannt gegeben.

Der TuS Haltern am See hat die Vertragsverlängerung eines weiteren wichtigen Akteurs bekannt gegeben. © Jürgen Patzke

Das neue Jahr hat gerade erst begonnen, da hat der TuS Haltern am See schon zwei wichtige Vertragsverlängerungen bekannt gegeben. Nachdem der Oberligist an Neujahr die Weiterbeschäftigung von Trainer Timo Ostdorf öffentlich machte, folgte drei Tage später die Verlängerung mit dem nächsten wichtigen Akteur. Die kommende Spielzeit wird bereits seine sechste in Haltern.

Nach dem Cheftrainer folgt der Co-Trainer. Auch Thorsten Kornmaier bleibt dem TuS Haltern am See über den Sommer hinaus erhalten. Dem 50-Jährigen fiel die Entscheidung alles andere als schwer. „Der TuS ist zu einer Leidenschaft für mich geworden. Ich bin seit fünf Jahren dabei, habe alle Aufstiege und nun auch den Umbruch mitgemacht“, wird er vom Verein in einer Pressemitteilung zitiert.

Kornmaier hat in den letzten Jahren „einen hervorragenden Job gemacht“

Der TuS selbst bezeichnet Kornmaier als „eine der Konstanten des Höhenfluges“ des Seestadt-Klubs. Der gebürtige Marler schloss sich dem Verein an, als die erste Mannschaft noch in der Landesliga spielte. Erst unter Sven Hojzak und dann vier Jahre unter Magnus Niemöller erlebte er den Aufstieg bis in die Regionalliga.

Thorsten Kornmaier macht weiter: Auch in der kommenden Saison wird er beim TuS Haltern am See als Co-Trainer arbeiten.

Thorsten Kornmaier macht weiter: Auch in der kommenden Saison wird er beim TuS Haltern am See als Co-Trainer arbeiten. © Jürgen Patzke

Für ihn sei es selbstverständlich gewesen, den Umbruch, der im Frühjahr 2020 eingeleitet wurde, mitzugehen, so der Co-Trainer. „Ich arbeite gerne mit jungen Spielern zusammen und mit Timo Ostdorf verstehe ich mich auch gut, weshalb es nach seiner Verlängerung für mich keinen Grund gab, den Weg

nicht mitzugehen“, erklärt er.

Auch Tim Eibold, Sportlicher Leiter des TuS, ist zufrieden. Kornmaier habe über Jahre „einen hervorragenden Job gemacht“ und verfüge über „ein hohes inhaltliches Fachwissen“. Auch menschliche passe er super zum Verein. Ihm sei es wichtig gewesen, „dass das Trainerteam so zusammenbleibt, damit wir unseren Weg fortführen können“, so der Sportliche Leiter weiter.

Jetzt lesen

Deutet Eibold damit sogar schon die nächste Verlängerung an? Nach Ostdorf und Kornmaier fehlt nämlich noch Torwart-Trainer Oliver Bautz. Bleibt der TuS bei seinem Rhythmus, könnte es auch bei ihm schon bald eine Vollzugsmeldung geben.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt