Die Trainerstimmen nach dem 4:3-Sieg des TuS: „Hätte uns wohl kaum einer zugetraut“

hzFußball: Regionalliga

Die Mentalität seiner Mannschaft sei herausragend gut gewesen, sagte Halterns Trainer Magnus Niemöller auf der Pressekonferenz. In 19 Minuten drehte sein Team am Samstag das Spiel.

Duisburg

, 31.08.2019, 17:04 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit 4:3 behielt der TuS Haltern am See knapp beim VfB Homberg die Oberhand. Zwei Mal wechselte am Samstag in Duisburg die Führung. Das haben die Trainer auf der Pressekonferenz gesagt:

Magnus Niemöller, Trainer des TuS Haltern: „Was beide Mannschaften heute abgerissen haben, war sensationell. Ich habe schon ein paar Spiele als Trainer gecoacht und selten so eins erlebt, das so viele Wendungen hatte - mit dem glücklichen Ende für uns. Es war ein Top-Start von uns, wir haben mit 1:0 geführt. Der Elfmeter dann war ein Satzball, den verschießen wir leider. Bis zur Halbzeit hat Homberg das super gespielt. Wir waren mit dem 1:1 zufrieden. Auch in der zweiten Halbzeit fand ich uns nicht schlecht. Das Spiel ist nach dem 1:3 aber eigentlich weg. Dass wir die letzten 19 Minuten mit 3:0 gewinnen, davon konnten wir nicht ausgehen. Doch das ist passiert. Von der Mentalität her ist das herausragend gut. Dass wir dieses Spiel gewinnen, ist Wahnsinn. Dass wir jetzt zehn Punkte haben, hätte uns wohl vor ein paar Wochen kaum einer zugetraut.“

Stefan Janßen, Trainer des VfB Homberg: „Ich muss das Spiel erst verarbeiten. Die letzten 19 Minuten machen mich richtig fertig. Bei einem 0:2 wäre es umso schwerer geworden, danach haben wir uns aber gefangen. Bis zur Halbzeit haben wir ein richtig gutes Spiel gemacht. Nach dem 3:1 waren wir nicht clever genug. Dass wir Haltern dann die Tore schenken, das verstehe ich nicht. Uns bleibt jetzt nur die bittere Erkenntnis, dass mehr drin gewesen wäre.“

Lesen Sie jetzt
Fußball: Regionalliga

Der Spielbericht: Mit 4:3 gewinnt der TuS Haltern das Aufsteigerduell gegen Homberg

Das Spiel des TuS Haltern gegen Homberg wird wohl einigen noch länger im Gedächtnis bleiben. Mit 1:3 lag der TuS zwischenzeitlich zurück, trotzdem fahren die Halterner einen Sieg ein. Von Christopher Kremer

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Handball: Frauen-Verbandsliga

Mit fünf Tore geführt, dann kippte das Spiel: Niederlage für Damen des HSC Haltern-Sythen