„Ein großer Tag für uns und für den Verein“: Die Trainerstimmen zum 1:0-Erfolg des TuS

hzDie Trainerstimmen

Halterns Trainer Magnus Niemöller war nach dem 1:0-Sieg seiner Mannschaft bei den SF Lotte zufrieden. „Auch wenn wir viel Glück gehabt haben“, sagte er auf der Pressekonferenz.

Lotte

, 28.07.2019, 17:04 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im ersten Spiel nach dem Aufstieg fuhr der TuS Haltern am See am Sonntag die ersten drei Punkte ein. Mit 1:0 - durch einen Treffer von Stefan Oerterer - gewann der TuS beim Drittligaabsteiger aus Lotte. So haben sich die Trainer im Anschluss auf der Pressekonferenz geäußert:

Das sagt Halterns Trainer Magnus Niemöller:

Das ist heute ein großer Tag für uns und den Verein. Viele Spieler, genau wie ich, haben heute das erste Mal bei einem Regionalliga-Spiel teilgenommen. Es ist ein sensationeller Tag, gleich mit drei Punkten in die neue Saison zu starten. Das Spiel hat genau das hergegeben, was wir erwartet haben. In der ersten Halbzeit mussten wir gleich eine Druckphase überstehen. Nach den erste zehn Minuten müssen wir wahrscheinlich schon zurückliegen. Der Gegner hatte unfassbare Räume. Nach der Halbzeit hat sich die Mannschaft reingefriemelt und komplett dagegen gehalten. Den Konter spielen wir auch mit dem zweiten und dritten Ball gut aus. Danach war es Verteidigung pur. Wir haben auch viel Glück gehabt.

Das sagt Lottes Trainer Ismail Atalan:

Im Endeffekt geht es beim Fußballspielen und Tore schießen und Tore verhindern. Haltern hat das Tor heute geschossen und dann auch verhindert. Für mich war es dadurch ein verdienter Sieg. Wir sind sehr enttäuscht, auch wenn wir wussten, dass es schwer wird. Wir sind viel gelaufen und hatten viele Möglichkeiten. Die ersten zehn bis zwölf Minuten hatten wir drei 100-prozentige Torchancen. Dann hat sich Haltern reingekämpft. Über das Spiel hatten wir bestimmt acht 100-prozentige Torchancen. Es ist für uns extrem schwer, wir haben die gesamte Vorbereitung mit zwölf Spielern gespielt. Heute konnten wir nicht mal das Wechselkontingent aufbrauchen. Trotzdem hatten wir die Qualität, das Spiel heute zu gewinnen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt