Einsatz von Lavesums Laufwunder ist fraglich, Bossendorf empfängt 11-Tore-Team

hzFußball: Testspiele

BW Lavesum testet doppelt und muss dabei wahrscheinlich auf seinen laufstärksten Spieler verzichten. Bossendorf trifft derweil auf einen Gegner, der einem B-Ligisten zuletzt elf Tore einschenkte

Haltern

, 08.08.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Während BW Lavesum am Wochenende wieder zwei Spiele bestreitet, wartet auf den SV Bossendorf nur eine Partie - dafür allerdings mit einem richtig starken Gegner, gegen den Trainer Thomas Joachim sogar mit einer knappen Niederlage zufrieden wäre. Hullern will sich derweil besser präsentieren als beim 0:7 in der vergangenen Woche und die Frauen von Concordia Flaesheim gehen mit Verstärkung aus der zweiten Mannschaft in ihr erstes Testspiel.

SV Bossendorf - R.W.T. Herne

Nach zwei erfolgreichen Partien gegen die B-Ligisten SSC Recklinghausen und BW Wulfen II empfängt der SV Bossendorf nun A-Ligist R.W.T. Herne (So., 15 Uhr). Die Herner verpassten in der vergangenen Saison nur knapp den Aufstieg in die Bezirksliga, wurden in ihrer Staffel am Ende Zweiter.

„Das ist ein richtig guter A-Ligist“, sagt Bossendorfs Trainer Thomas Joachim. Das Spiel gegen Herne werde „eine gute Laufeinheit für uns“. Denn vom kommenden Gegner erwartet er einigen.

Jetzt lesen

Mit seinen Spielern hat sich Joachim vorgenommen, „45 Minuten richtig dagegenzuhalten“ und ein gutes Ergebnis zu erzielen. Dazu würde er auch eine Niederlage mit ein, zwei Toren zählen. In den ersten vier Testspielen gelangen Herne 24 Treffer. Drei Mal gewann der A-Ligist. Nur gegen Bezirksliga-Aufsteiger Genclikspor Recklinghausen gab es eine knappe 1:2-Niederlage. Gegen B-Ligist RSV Wanne gewann Herne mit 11:0.

BW Lavesum - ETuS Haltern II und SC Reken III

Erst empfängt die zweite Mannschaft Lavesums die Reserve des ETuS Haltern (So., 12.30 Uhr), dann ist der SC Reken III (15.30 Uhr) zu Gast bei der ersten Mannschaft. Allerdings handelt es sich bei den Lavesumer Teams nur auf dem Spielbericht um die erste und zweite Mannschaft. Begleitet werden nämlich beide Spiele von beiden Trainern. Außerdem werden voraussichtlich auch wieder Spieler der ersten Mannschaft bei der zweiten mitspielen und umgekehrt.

Jetzt lesen

Doppelte Einsätze wird es allerdings nicht geben, so Lavesums Trainer Michael Ecker. Verzichten muss er womöglich auf Ludwig Pachtmann, der gegen Dülmen drei Tore geschossen hatte sowie auf Neuzugang Jan Sanders, der „überragend eingeschlagen“ sei. Würden alle seine Spieler so viel laufen wie der zentrale Mittelfeldspieler, „könnten wir jeden Gegner überrennen“, sagt Ecker.

Spvgg. Oberwiese - SV Hullern

Nach dem 0:7 gegen RW Erkenschwick trifft der SV Hullern am Sonntag (13.30 Uhr, Friedhofsstr., 45731 Waltrop) auf B-Ligist Spvgg. Oberwiese.

Verzichten muss Trainer Christoph Bafs-Dudzik dabei auf seine beiden Offensivkräfte Lukas Kraft und Marco Masannek sowie den gesperrten Agim Saiti. 15 Spieler bekommen die Hullerner dennoch zusammen.

Jetzt lesen

Den kommenden Gegner schätzt Bafs-Dudzik noch mal etwas besser ein. Das Ergebnis werde erst mal weiterhin nebensächlich sein. „Ich will einfach ein vernünftige Spiel mit guten Bewegungen und der richtigen Einstellung sehen, so der Trainer.

Concordia Flaesheim (Frauen) - DJK Spvgg. Herten

Offiziell sind die Flaesheimerinnen erst am vergangenen Montag in die Saison eingestiegen, doch eigentlich trainiert das Team von Markus Schubert schon länger wieder. Am Sonntag (13 Uhr) wartet dann auch das erste Testspiel auf seine Mannschaft.

Die Concordia empfängt mit der DJK Spvgg. Herten einen Gegner, der in den vergangenen Jahren „ein ambitionierter Bezirksligist“ war, so Schubert. „Die sollte man nicht unterschätzen.“ Erst recht nicht nach der langen Pause, durch die keiner so genau wisse, wo er derzeit steht. Aufgrund einiger berufs- und urlaubsbedingter Ausfälle bekommt Flaesheims erste Mannschaft am Sonntag Unterstützung aus der zweiten Mannschaft. Dadurch „ist das leider noch nicht so der Test, den man sich als Trainer vorstellt“, gesteht er.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt