„Ekelhafte Punkte und ekelhafte Siege“: Lukas Diericks führt den TuS als Kapitän aufs Feld

hzFußball: Regionalliga

Für TuS Halterns Diericks ist es bereits das zweite Regionalliga-Jahr in seiner Laufbahn. „Eine Super-Herausforderung“, sagt er, die auch die ein oder andere Frustration bereithalten wird.

Haltern

, 24.07.2019 / Lesedauer: 3 min

Mit dem „Riesen-Gefühl“ der Wertschätzung bezeichnet Lukas Diericks seine neue Rolle beim Fußball-Regionalligisten TuS Haltern am See. So der darf der defensive Mittelfeldspieler in der kommenden Spielzeit die Mannschaft als Kapitän auf das Feld führen. „Das Trainerteam hat mich bestimmt“, erklärt er. „Aber ich übernehme gerne Verantwortung. Natürlich muss ich jetzt auch etwas zurückgeben.“

Mit 18 Jahren bereits in der Regionalliga

Mit 27 Jahren geht es für ihn und den TuS Haltern dann am Sonntag los, das Abenteuer Regionalliga. „Und dann noch mit so einer Führungsrolle, das wird eine interessante Aufgabe“, erklärt er. Mit 18 sammelte Diericks bereits Erfahrung in der Regionallia West. Damals noch mit dem VfB Hüls. „Das ist jetzt aber noch mal was anderes“, sagt er. Für den TuS wird die Saison „eine Super-Herausforderung, allerdings auch mit dem ein oder anderen Frustrationsmoment“, sagt Diericks.

Das können Niederlage sein, obwohl das Team bis an die eigene Leistungsgrenze gegangen sei, oder auch Situationen, „in der wir nicht so viel den Ball bekommen“, erklärt der 27-Jährige. Als Kapitän wolle er die Mannschaft auch in diesen Situationen zusammenhalten. Doch fest steht für ihn: „Wir wollen dem Gegner das Leben so schwer wie möglich machen. Mit unserer Art können wir unangenehm sein. Wir müssen versuchen, ekelhaft zu spielen, um ekelhafte Punkte und ekelhafte Siege einzufahren.“

Doch wo kann es hingehen für den Aufsteiger im ersten Jahr der Regionalliga West in der Vereinsgeschichte? „Jeder Spieler sollte den Anspruch haben, die Klasse zu halten“, sagt der Kapitän. „Wahrscheinlich wird das Jahr nicht in den oberen Tabellenregionen enden.“

„Glaube, dass wir bereit sind“

Am Sonntag dann steht die erste Partie an, wenn die Halterner beim Drittliga-Absteiger aus Lotte gefordert sind. „Ich glaube schon, dass wir bereit sind“, sagt Diericks. „Jeder brennt bis in die Haarspitzen. Bei den Jungs ist langsam ein Funkeln in den Augen zu sehen sein.“

Wichtig sei es für ihn und die Mannschaft, schnell die ersten Punkte zu sammeln. Doch nach dem ersten Spiel am Sonntag hat das Team um Diericks zwei Wochen spielfrei in der Regionalliga. Auch, wenn die Halterner in der Zeit keine weiteren Punkte sammeln können, „tut uns die Pause sicherlich gut, um gewisse Sachen zu perfektionieren“, sagt Diericks. Ende August und Anfang September dann geht es Schlag auf Schlag für den TuS Haltern: Zwei englische Wochen stehen an.

Lesen Sie jetzt
Tippspiel

Wie schlägt sich der TuS Haltern? Tippen Sie mit uns die Regionalliga West!

Am Sonntag startet der TuS Haltern in die Saison der Regionalliga West. Noch bleibt also ein bisschen Zeit, sich für das Tippspiel der Halterner Zeitung anzumelden.

Lesen Sie jetzt