Der SV Lippramsdorf vermeldet den ersten Neuzugang für die kommende Saison. © Jürgen Patzke
Fußball: Bezirksliga

Erster Neuzugang für Lippramsdorf: „Ein junger und talentierter“ Halterner

Zwei Abgänge standen schon fest, nun hat der SV Lippramsdorf auch seinen ersten Neuzugang präsentiert. Schon in der Jugend spielte er in Haltern. In Zukunft könnte er Tim Kalwey ersetzen.

Der SV Lippramsdorf kann den ersten Neuzugang für die kommende Saison präsentieren, nachdem vor einigen Wochen mit Sven Kmetsch bereits der neue Trainer vorgestellt werden konnte. Die erste Verstärkung für den LSV spielte schon mal in der Jugend eines Halterner Vereins.

Christian Brink, Fußball-Abteilungsleiter der Lippramsdorfer, freut sich über den ersten Zugang: Aus der A-Jugend des VfB Hüls kommt Malte Hilbrich. Zuletzt spielte er mit den Marlern in der A-Junioren-Bezirksliga.

Malte Hilbrich (r.) wechselt im Sommer zum SV Lippramsdorf.
Malte Hilbrich (r.) wechselt im Sommer zum SV Lippramsdorf. © Archiv © Archiv

Hilbrich passt perfekt ins Konzept der Lippramsdorfer. „Er ist ein junger, talentierter Spieler“, sagt Brink. Besonders seine Ruhe auf dem Platz zeichne ihn aus, „er wird nicht nervös“. In der Vergangenheit spielte er schon lange in Haltern, für die Jugend des ETuS. Zudem ist er als Bergbossendorfer quasi ein Lippramsdorfer.

Malte Hilbrich könnte beim SV Lippramsdorf Tim Kalwey ersetzen

Als vor Kurzem bekannt wurde, dass Tim Schemmer den Verein verlassen wird, kündigte Christian Brink bereits an, für ihn und den ebenfalls wechselnden Tim Kalwey Ersatz suchen zu wollen. Für Letzteren hat der Fußball-Abteilungsleiter den Ersatz nun gefunden, denn auch Malte Hilbrich ist im defensiven Mittelfeld beheimatet.

Nun soll also noch auf jeden Fall ein Verteidiger her, um die Lücke, die Stammspieler Schemmer hinterlässt, zu schließen. „Ansonsten gibt es eigentlich nicht so großen Bedarf“, sagt Christian Brink. In der Breite würde den Lippramsdorfern jedoch noch der ein oder andere Spieler guttun.

„Im Sturm sind wir gut besetzt“

Im Sturm benötige der LSV dagegen nicht unbedingt noch eine Verstärkung – obwohl im Winter Nicolas Grewe nach einem halben Jahr wieder wechseln musste. „Wir sind im Sturm eigentlich gut besetzt“, so Brink. Hinter Henrik Kleinefeld haben die Lippramsdorfer mit Luca Preuß und Maximilian Geisler noch zwei junge Alternativen.

Geisler kam seit seinem Wechsel im vergangenen Sommer in der nun annullierten und recht kurzen Spielzeit jedoch noch nicht zum Einsatz, nachdem ihn eine Verletzung erneut zurückwarf und er operiert werden musste.

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt