Michael Ecker ist nicht mehr Trainer von BW Lavesum. © Jürgen Patzke
Fußball: Kreisliga B

Erster Trainerwechsel in Haltern: Michael Ecker und Lavesum trennen sich

Das kommt trotz des schlechten Starts überraschend: Michael Ecker ist nicht mehr Trainer von BW Lavesum. Ersatz ist schon gefunden. Der neue Trainer ist kein Unbekannter im Verein.

Nach einem punktlosen Saisonstart und einer desaströsen Leistung am vergangenen Spieltag haben sich BW Lavesum und Trainer Michael Ecker getrennt. Leicht fiel die Entscheidung den Verantwortlichen nicht, die erste Initiative ging aber auch nicht von ihnen aus. Ersatz für Ecker, der vor rund zwei Jahren Lavesums B-Liga-Kicker ein zweites Mal übernommen hatte, ist bereits gefunden.

Das 0:8 gegen die SG Coesfeld II sei eine „Riesen-Klatsche“ gewesen, sagt Ralf Wollinski, Abteilungsleiter Seniorenfußball der Lavesumer. Mit 0:8 sei die Mannschaft sogar noch gut weggekommen. „Marcel (Fahl, Torhüter der Lavesumer, Anm. d. Red.) hatte einen guten Tag, sonst hätte es auch zweistellig ausgehen können.“

Nach dem Spiel sei Michael Ecker auf ihn und Albert Gerding, den Vorsitzenden des Vereins, zugekommen und habe angeboten, dass sie ihn von seinem Amt als Cheftrainer der ersten Mannschaft entbinden. „Lass uns erst mal darüber schlafen“, habe er ihm entgegnet, so Wollinski.

Einen Tag später nahmen Lavesums Verantwortliche Eckers Angebot an

Am Montagabend, einen Tag nach der vierten Niederlage im vierten Ligaspiel, setzten sich die Lavesumer Verantwortlichen zusammen, um über das weitere Vorgehen zu beratschlagen.

„Wir haben noch mal alles Revue passieren lassen“, erzählt Ralf Wollinski. Saisonübergreifend war das 0:8 gegen Coesfeld II die zehnte Pflichtspielniederlage in Folge. „Wir haben dann gesagt, ‚lasst uns hier einen Schnitt machen‘“, so der Fußballabteilungsleiter weiter.

Da niemand wissen könne, ob die Saison diesmal normal beendet werden kann oder zum dritten Mal in Folge corona-bedingt vorzeitig unter- beziehungsweise abgebrochen wird, sei es wichtig, schnell Punkte zu sammeln und aus dem Tabellenkeller zu kommen.

„Wir müssen ins gesicherte Mittelfeld“, sagt Wollinski, „die Mannschaft hat das Potenzial für einen einstelligen Tabellenplatz“. Um – in der Hoffnung, das Ruder herumzureißen – einen neuen Impuls zu setzen, haben die Lavesumer Verantwortlichen entschieden, Eckers Angebot anzunehmen und sich zu trennen.

„Den entlässt man nicht so einfach“

Leicht fiel die Entscheidung ihnen nicht, betont Wollinski, der Ecker als „Trainer-Legende“ bezeichnet. „Den entlässt man nicht so einfach.“ Eigentlich hatten die Lavesumer mit ihm langfristig geplant. „Wir wollten mit ihm den Umbruch schaffen, haben jetzt schon wieder vier A-Junioren eingebaut“, erklärt er.

Auf die eigene Jugend zu setzen, „das ist unsere Zukunft“. Und dafür sei Michael Ecker der richtige Mann gewesen, schließlich hatte er ähnliches auch schon beim TuS Sythen gemeistert. „Nun ist es aber anders als gedacht gekommen“, sagt der Lavesumer Fußballabteilungsleiter.

Er betont aber auch: „Wir sind im Guten auseinandergegangen, wir haben ihn nicht vom Hof gejagt.“ Am Dienstagabend hatte sich Ecker von den Lavesumer Spielern verabschiedet. „Die Stimmung war etwas gedrückt“, erzählt Wollinski.

Wenige Tage zuvor hatte es noch ein Kabinengespräch mit der gesamten Mannschaft gegeben. Die Hoffnung, dass das Team danach „den Schalter umlegt“, zerschlug sich jedoch schnell. Eine Antwort, so Wollinski, zeigten die Spieler am vergangenen Sonntag auf dem Platz nicht.

Nils Unger und Daniel Stockhofe unterstützen René Kownatka

Die soll aber in den kommenden Wochen kommen – unter der Leitung der „Lavesumer Allzweckwaffe“, wie er ihn nennt. René Kownatka übernimmt erneut das Amt des Cheftrainers der ersten Mannschaft.

René Kownatka ist nun Trainer der ersten und zweiten Lavesumer Mannschaft.
René Kownatka ist nun Trainer der ersten und zweiten Lavesumer Mannschaft. © Privat © Privat

Schon im Herbst 2019 hatte er, nachdem Jan-Nick Erbeck den Verein nach wenigen Monaten verlassen hatte, das Amt kurzzeitig übernommen, ehe Michael Ecker zurückkehrte. Zeitgleich trainiert Kownatka auch noch die A-Jugend der Lavesumer sowie die zweite Mannschaft in der Kreisliga D.

Er sei auch der erste Ansprechpartner für die Verantwortlichen gewesen, erzählt Ralf Wollinski. Unterstützung bekommt Kownatka – wie auch Ecker zuvor – von den beiden erfahrenen Spielern Nils Unger und Daniel Stockhofe.

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.