Flaesheims Tim Bonka (r.) im Zweikampf mit Westfalia Vinnums Fatih Cengiz.
Flaesheims Tim Bonka (r.) im Zweikampf mit Westfalia Vinnums Fatih Cengiz. Am Ende setzten sich Bonka und Flaesheim mit 3:1 durch. © Andreas Hofmann
Fußball: Kreisliga A

Flaesheim gegen Vinnum: Frühe Rote Karte, Abwehrbollwerk und Traumtor

Es war ein Spiel auf ein Tor, doch Vinnum verteidigte seine Führung diszipliniert und leidenschaftlich. Am Ende setzte sich dennoch Flaesheim durch - trotz zwei Verletzungen in Halbzeit eins.

Eine Stunde in Unterzahl hatte Kraft gekostet. Das war Dennis Gerleve, dem Spielertrainer von Fußball-A-Ligist Westfalia Vinnum, und seinen Spielern nach der Niederlage gegen Concordia Flaesheim anzumerken. Früh war sein Team – etwas überraschend – in Führung gegangen, der Plan schien aufzugehen. Doch die Rote Karte in der 30. Minute veränderte das Spiel.

Zwei Flaesheimer müssen in Halbzeit eins verletzt vom Platz

„Dass wir die letzten zehn Minuten offenmachen, ist ja klar“

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.