Flaesheims Frauen siegen locker und verdient gegen Gremmendorf

Freier Mitarbeiter
Pauline Stockhofe und Concordia Flaesheim setzten sich gegen Gremmendorf durch.
Pauline Stockhofe und Concordia Flaesheim setzten sich gegen Gremmendorf durch. © Andreas Hofmann
Lesezeit

Die Frauen von Concordia Flaesheim sind weiterhin im Soll und konnten ihr letztes Spiel gegen die SC Gremmendorf (0:5) eindrucksvoll revidieren und vergessen machen.

Nach einer engagierten Leistung von der ersten bis zur letzten Spielminute kehrten die Flaesheimerinnen mit einem sicheren und verdienten 3:0 zurück. Flaesheims Frauen taten sich zu Beginn schwer, hätten die Partie schon nach fünf Minuten entscheiden können, doch Laura Giezenaar & Co. ließen beste Chancen ungenutzt. Caro Drees setzte noch einen Ball an die Latte, sodass es mit einem unbefriedigendem 0:0 in die Pause ging.

Aber kurz nach Wiederbeginn die verdiente und erlösende Führung, als Laura Giezenaar im Strafraum gefoult wurde und den fälligen Strafstoß dann auch sicher zum 1:0 verwandelte. Danach lief es noch besser im Flaesheimer Spiel, es wurde kombiniert, doch es dauerte bis zur 70. Minute, ehe Lou Felicitas Pflips nach einer feinen Ballstafette das 2:0 gelang.

Nun geriet der Erfolg nicht mehr in Gefahr; der SC war im Angriff zu schwach, wovon auch bisher erst erzielte fünf Tore ein Zeugnis abgeben. Aber auch Flaesheim tat fürs Torverhältnis zu wenig; den Schlusspunkt setzte Saskia Kreuz nach einer Ecke zum 3:0 (81.). „Wir sind zufrieden und weiterhin im Soll – unser Ziel ist nach der Vorrunde ein Platz unter den ersten vier,“ so Trainer Markus Schubert.

Tore: 0:1 Giezenaar (51.), 0:2 Pflips (70.), 0:3 Krenz (81.)

Das lesen andere

FC Schalke 04

Magazin