Jens Quinkenstein vom ETuS Haltern und drei weitere Halterner Sportler äußern sich zum geplanten Re-Start und dem neuen Termin, den der FLVW bekannt gegeben hat.
Jens Quinkenstein vom ETuS Haltern und drei weitere Halterner Sportler äußern sich zum geplanten Re-Start und dem neuen Termin, den der FLVW bekannt gegeben hat. © Manfred Rimkus
Fußball

„Habe nicht ‚Hurra‘ geschrien“: Halterner reagieren gemischt auf Re-Start-Termin

Der Termin für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs steht. Die Reaktionen darauf sind gemischt. Die meisten würden gerne wieder kicken, von Begeisterung kann dennoch nicht die Rede sein.

In einer Konferenz mit Verantwortlichen des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) und der Oberligisten wurde vor wenigen Tagen erstmals ein genauer Termin für den Re-Start der Amateurfußballer genannt. Die Reaktionen in Haltern sind gemischt, große Euphorie kommt noch nicht auf.

Pezer von Hullern würde sich freuen, will aber nichts überstürzen

Sythens Dennis Schulz: „Ob das sinnvoll ist, ist eine andere Sache“

TuS-Trainer Timo Ostdorf ist noch nicht allzu optimistisch

„Dann wird es keinen komplett fairen Wettbewerb geben“

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.