Lucas Mann (r.) war an beiden Flaesheimer Toren im ersten Testspiel beteiligt. © Manfred Rimkus
Fußball: Testspiele

Halterns A-Ligisten überzeugen, doch nicht alle gehen siegreich vom Platz

Für Sythen war es schon das dritte Spiel, für den ETuS und Flaesheim das erste nach der langen Corona-Pause. Nicht alle konnten gewinnen, doch alle lieferten eine gute Leistung ab.

Während für den TuS Sythen am Sonntagnachmittag bereits das dritte Testspiel der Sommervorbereitung anstand, waren Concordia Flaesheim und der ETuS Haltern erstmals nach der langen Pause gefordert. Alle drei Teams lieferten am Ende eine gute Leistung ab, doch nur zwei konnten auch gewinnen.

SV Schermbeck II – Concordia Flaesheim 0:2 (0:2)

Mit einer größtenteils aus ziemlich jungen Spielern bestehenden Mannschaft ist Concordia Flaesheim erfolgreich in die Vorbereitung gestartet. Das Team von Trainer Michael Onnebrink, der selbst jedoch fehlte, gewann mit 2:0 bei der Reserve des SV Schermbeck – mit einer „geschlossenen und guten Mannschaftsleistung“, wie Kapitän Thomas Fritzsche hinterher sagte.

Nach einem Diagonalball von Lucas Mann, den Luca Krause im Anschluss in die Mitte legte, kam wieder Mann an den Ball, nachdem er seinem Gegenspieler den Ball stibitzte und eiskalt einschob (30.). „Das war eine reine Willensaktion“, lobte Fritzsche den Angreifer, der auch am zweiten und letzten Tor des Tages beteiligt war. Nach einem gewonnenen Eins-gegen-Eins-Duell legte Mann in die Mitte zu Fritzsche, der daraufhin zum 2:0 traf.

Schermbeck gelang im Gegensatz zu Flaesheim nicht allzu viel nach vorne. „Wir standen defensiv sehr stabil“, stellte Flaesheims Kapitän fest. Erst zum Ende hin, nachdem die Concordia durchgewechselt hatte, kam der SVS zu ein, zwei Gelegenheiten, die der A-Ligist aber genauso wenig nutzen konnte wie die Flaesheimer auf der anderen Seite.

Tore: 0:1 Mann (30.), 0:2 Fritzsche (45.)

TSV Marl-Hüls – ETuS Haltern 0:3 (0:0)

Schon in der ersten Halbzeit war die Elf des ETuS Haltern gegen den Nachbarn aus Marl feldüberlegen. Ein Tor sprang dabei für das Team von Co-Trainer Thomas Linden aber nicht heraus, da seine Mannschaft im letzten Drittel schlichtweg zu viele Fehler machte.

In Halbzeit zwei übte der A-Ligist dann jedoch deutlich mehr Druck über beide Flügel aus, wodurch letztendlich auch zwei der drei Tore fielen. Der erste Treffer durch Jens Quinkenstein entstand jedoch aus dem Mittelfeld heraus. Nach einer guten Kombination wurde der Halterner Kapitän im Strafraum angespielt, wo er unbedrängt zum 1:0 abschließen konnte (64.).

Viele weitere Chancen ließ der ETuS jedoch ungenutzt. Erst in der 84. Minute war es wieder Quinkenstein, der nach starker Vorarbeit von Timm Henniges mit dem Kopf ins Netz traf. Den Endstand markierte dann Jörn Hümmer, der von links in den Strafraum zog und eine flache Hereingabe von Yannick Stark, der sich zuvor stark durchgesetzt hatte, verwertete.

„Der Sieg war souverän und verdient“, sagte Thomas Linden nach dem Spiel und betonte aber auch, dass das Ergebnis nicht überbewertet werden dürfe.

Tore: 0:1, 0:2 Quinkenstein (64., 84.), 0:3 Hümmer (90.)

SC Reken – TuS Sythen 2:1 (1:1)

„Es war ein gutes Spiel“, sagte Sythens Trainer Dennis Schulz nach der 1:2-Niederlage gegen Bezirksligist Reken und fügte dann noch hinzu: „Im Gegensatz zu Donnerstag, das war nicht in Ordnung.“ Da ließ sein Team beim 4:4 gegen Seppenrade II einiges vermissen.

Diesmal zeigten die Sythener aber wieder ihr anderes Gesicht, verkauften sich teuer und gingen nach einem Eckball sogar durch Christoph Tyzack in Führung (20.). „Wir waren gut im Spiel drin“, so Dennis Schulz. Stürmer Sebastian Hohaus beispielsweise hatte noch eine gute Chance, doch das nächste Tor fiel auf der anderen Seite: Nach einem Fehler von Kapitän Kevin Plogmaker und Abstimmungsproblemen zwischen Torhüter und Abwehr konnte Marcel Korth noch vor der Pause ausgleichen (43.).

Nach einer Stunde wechselte Schulz dann sieben neue Spieler ein. „Da herrschte dann ein bisschen Unordnung, was Reken direkt ausgenutzt hat“, sagte er über das 1:2 (61.). Letztendlich sei die Niederlage verdient gewesen, „aber wir haben gut dagegengehalten“, so der trotz Niederlage zufriedene Trainer.

Tore: 0:1 Tyzack (20.), 1:1 Korth (43.), 2:1 Niewerth (61.)

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.