Halterns Thran war so schnell, wie lange nicht mehr

Sportler des Monats Juli

So schnell wie schon lange nicht mehr sei er gewesen, sagte Hans-Jürgen Thran nach seinen Starts bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Lenefelde-Worbis Mitte Juli.

Haltern

02.08.2019, 10:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Halterns Thran war so schnell, wie lange nicht mehr

Hans-Jürgen Thran ist Sportler des Monats Juli. © Archiv

Zwar konnte er in keinem Rennen auf dem Podest landen, trotzdem war der Läufer von Spiridon Haltern (M70) mit seinen Läufen zufrieden.

Vor allem über die 1500 Meter gelang ihm eine gute Zeit: Nach 6:12.61 Minuten beendete er den Lauf und auf den vierten Rang. Das Podium allerdings war noch einige Sekunden entfernt.

„Geschüttet wir aus Eimern“

„300 Meter vor Schluss waren wir noch zu fünft“, sagt Thran. Dann hätten die anderen Läufer angezogen und er habe das Tempo nicht mitgehen können. Auf den fünften Platz hatte Thran dann etwas weniger als zwei Sekunden Vorsprung. „Ich habe das Optimale herausgeholt und bin an meine Grenze gegangen“, sagt Thran. „Viel mehr war nicht drin.“ Dabei hatte es bei dem Lauf „geschüttet wie aus Eimern“.

Und auch seine anderen Zeiten bei der Seniorenmeisterschaft können sich in dieser Altersklasse sehen lassen. Dementsprechend ist er Sportler des Monats Juni.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt