Hartes Stück Arbeit für den TuS Haltern II gegen Olfen: Backmann-Stockhofe rettet spät

hzFußball: Bezirksliga

Der TuS Haltern II hat es geschafft: Auch gegen den SuS Olfen gelang den Halternern vor heimischem Publikum ein Erfolg. Damit bleibt das Team zuhause ungeschlagen in der Saison 2019/20.

von Jürgen Patzke

Haltern

, 01.12.2019, 19:05 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mit einem am Ende denkbaren knappen 2:1-Sieg beendete die Zweitvertretung des TuS Haltern das Heimspiel-Jahr 2019. Dabei gab es lediglich ein Remis gegen den TuS Wüllen, alle anderen Begegnungen der Saison 2019/20 konnten die Halterner vor heimischem Publikum gewinnen.

Mehr Tormöglichkeiten für den TuS

Diesmal war es jedoch ein hartes Stück Arbeit, die junge Olfener Elf von Trainer Michael Krajczy zu besiegen, denn trotz großer Chancen der Hausherren hatte auch der SuS die Möglichkeit, das Spiel zu gewinnen.

Im ersten Spielabschnitt war der Gast aus Olfen dem dominanten Spiel des TuS unterlegen und auch die Tormöglichkeiten lagen deutlich auf der Seite der Gastgeber. Christoph Goos (24.), Arne Middelmann (35.) und Lukas Opiola (38.) verfehlten allesamt knapp das Gehäuse.

Auf der anderen Seite deuteten die Olfener ihre Gefährlichkeit an, doch die schnellen Angriffe von Felix Schröder und Fabian Konietzni verpufften im Strafraum. Kurz vor dem Seitenwechsel köpfte Julian Göcke einen Freistoß von Arne Middelmann an die Latte.

Middelmann an den Pfosten

Nach der Pause begann der Ex-Olfener Middelmann mit einer tollen Einzelleistung und schloss mit einem satten Schuss vor den Pfosten ab (52.). Drei Minuten später setzte sich Fabian Konietzni über rechts durch und schob am Halterner Torhüter Leonhard Backmann-Stockhofe zur überraschenden Führung der Gäste ein. Drei Minuten danach profitierte Fabian Schröder von einem krassen Fehler von Lennart Rademacher und lief völlig allein auf den Halterner Schlussmann zu, der ihm aber das Leder vom Fuß spitzelte und sein Team im Spiel hielt.

Die Halterner, die nun offensiver spielten, machten gehörig Druck. Daniel Czempik foulte im Strafraum Paul Keller und Schiedsrichter Morozov zeigte auf den Punkt. Keller selbst verwandelte zum verdienten Ausgleich (63.).

Spätestens ab hier kam Hektik in die Begegnung. Der Schiedsrichter zeigte neun mal Gelb. Eine davon sah auch Halterns Florian Abendroth, der, nachdem er gefoult wurde, nach einem Dialog mit dem Referee das Feld mit Gelb Rot verlassen musste (74.).

Dennoch gelangen dem Team von Timo Ostdorf durch eine Einzelleistung des gut aufgelegten Arne Middelmann das 2:1. (79.).

Freistoß an die Latte

Dieses Ergebnis war noch einmal in Gefahr, als Olfen nach einem Foul von Lennart Rademacher an Niklas Mählmann ein Freistoß an der Strafraumgrenze zugesprochen bekam und Torhüter Backmann-Stockhofe den fulminanten Freistoß, von Mählmann selbst geschossen, an die Latte boxte.

TuSII: Backmann-Stockhofe, Forsmann (83. Anhuth), Goos (72. T. Abendroth), Klakus, Middelmann (87. Landewee), Opiola, Göcke, Fl. Abendroth, Rademacher (83. Trachternach), Keller, Brinkert.

Tore: 0:1 Konietzni (55.), 1:1 Keller (Foulelfmeter 63.), 2:1 Middelmann (79.)

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt