Sebastian Hohaus (l.) gelang beim 2:1-Sieg der Sythener ein echtes Traumtor. © Marie Krursel
Fußball: Kreisliga A

Hohaus beendet seine Torflaute mit Traumtor: „Ich dachte, ich versuch mein Glück“

Sythens Stürmer Sebastian Hohaus leitete mit seinem Treffer zum 1:0 den Sieg seiner Mannschaft ein. Er schoss ein wahres Traumtor, welches ihm so in der Art schon einmal für Sythen gelang.

Der 2:1-Sieg des TuS Sythen bei Fenerbahce Marl dürfte dem A-Ligisten gut getan haben. Zum einen rückten die Sythener so wieder auf einen Punkt an den Stadtrivalen ETuS Haltern heran und zum anderen konnte Stürmer Sebastian Hohaus seine Torflaute beenden.

Vier Spiele hatte der Stürmer, der im Sommer 2020 zum TuS Sythen kam, zuvor nicht getroffen. „Ich würde lügen wenn ich sagen würde, dass mich das nicht stört“, so Hohaus.

Allerdings sei er ein Spieler, der den Erfolg der Mannschaft über die persönlichen Ziele stellt. „Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mannschaftsdienlich bin. Wenn wir als Mannschaft das Spiel gewinnen und ich eine Vorlage geben konnte, ist das auch gut“, ergänzt der Stürmer.

Ein Heber knapp hinter der Mittellinie

Gegen Marl gelang Hohaus dann aber sein bislang sechster Saisontreffer – und was für einer. Mit einem Heber aus knapp 35 Metern Entfernung brachte der Stürmer die Sythener mit 1:0 in Führung.

„Die beiden Innenverteidiger haben viel gedribbelt. Ich habe sie angelaufen und den Ball gewonnen. Dann habe ich nur kurz hochgeguckt und gesehen, dass der Torwart weit vorne stand. Ich dachte, ich versuch mein Glück, und habe geschossen“, erinnert sich der Stürmer.

Schon beim Schuss habe er gemerkt, dass er den Ball gut getroffen habe. Am Ende segelte der Ball genau über den Marler Keeper ins Tor. „Wenn man vier Spiele vorher nicht getroffen hat, traut man sich so was oft nicht zu“, sagt Hohaus. Für die Sythener war es gut, dass er es doch getan hat.

Es kommt zum Duell der Tabellennachbarn

„Beim allerersten Spiel für Sythen ist mir ein ähnliches Tor geglückt“, erzählt Hohaus, der mit den Sythenern aktuell auf Platz 11 der Tabelle steht. Am kommenden Wochenende kommt es zum Duell der Tabellennachbarn, wenn der TuS Sythen den TuS 05 Sinsen II empfängt.

„Es ist schwierig eine zweite Mannschaft einzuschätzen, aber wir gehen in das Spiel, um drei Punkte zu holen und den Abstand zu denen (TuS 05 Sinsen II Anm. d. Red.) zu erhöhen“, erklärt Sebastian Hohaus abschließend.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.