In dieser Saison konnte HSC-Trainer Gerard Siggemann erst selten jubeln.
In dieser Saison konnte HSC-Trainer Gerard Siggemann erst selten jubeln. In der kommenden Spielzeit soll er dazu wieder häufiger die Gelegenheit bekommen. © Peter Ludewig (Archiv)
Handball: Oberliga

HSC-Trainer Siggemann sieht auf einer Position dringenden Handlungsbedarf

Gerard Siggemann ist auch in der kommenden Saison Trainer des HSC. Nun geht es darum, den Kader zusammenzuhalten. Auf einer Position wird der Oberligist aber auf jeden Fall Verstärkung brauchen.

Der HSC Haltern-Sythen hat Klarheit: Gerard Siggemann wird die Oberliga-Herren auch in der kommenden Spielzeit betreuen. Lange dauerten die Gespräche mit dem Verein nicht, für Siggemann ist eine Verlängerung „in diesem Jahr nur folgerichtig“. Die ganze Situation im Handball sei aktuell merkwürdig, sagt er. Der Trainer hat genaue Vorstellungen vom zukünftigen Kader – er spricht von drei Positionen, die verstärkt werden sollen, sofern das möglich ist.

„Aufgrund welcher Kriterien willst du etwas ändern?“

Verliert das Oberliga-Team des HSC gleich beide Torhüter?

Eine weitere Saison ohne Absteiger lässt die Staffeln weiter wachsen

Siggemann blickt mit Sorge auf die Entwicklungen im Jugendbereich

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.