Nach dem es zuletzt einige Schritte nach vorne ging, machte der SV Hullern am Wochenende wieder einen zurück. © Michael Kösters
Kreisliga: C

Hullern mit erster Niederlage und erneuter Ampelkarte

Nach einem geglückten Saisonstart mit vier Punkten, setzte es für die Elf von Trainer Christoph Bafs-Duziak und am dritten Spieltag die erste Niederlage. Zudem gab es erneut eine Rote Karte.

Am Ende des Spiels musste Trainer Christoph Bafs-Dudzik feststellen, dass dem SV Hullern die Leader Marco Masannek und Marc Bresser fehlten, die der Elf in entscheidenden Szenen Ruhe und Stabilität hätten geben können. So verlor das Team gegen SuS Bertlich III mit 1:3.

Es lag nicht an dem Unparteiischen, der in einigen Situationen nicht immer ein glückliches Händchen hatte. Der SV Hullern hatte es sich selbst zuzuschreiben. Doch zu Beginn ging Hullern das Spiel forsch an und führte durch Kai-Sebastian Trzaskawka schnell mit 1:0 (22.).

Erst das Spiel und dann auch noch einen weiteren Spieler verloren

Danach aber gab das Team von Bafs-Dudzik das Spiel mehr und mehr aus der Hand, wirkte nicht mehr gallig genug und der entscheidende Zug zum Tor fehlte. Auch der Siegeswillen wie bei den Gastgebern war so nicht zu spüren. So kassierte Hullern durch einen berechtigten Handelfmeter das 1:1 und vor der Pause auch noch das 2:1 (40.).

Nach dem Seitenwechsel wurde das Hullerner-Spiel auch nicht besser. Es wurden keine Zweikämpfe, geschweige Kopfballduelle gewonnen und Hullerner Torchancen waren durchweg Mangelware. Ein zweifelhafter Foulelfmeter, brachte das 3:1 (52.) und eine Gelbe Karte für Kay Trzaskawka – mit späteren Folgen. Ein Spieler des SuS Bertlich sah zunächst die Ampelkarte (75.) und ehe kurz darauf Hullerns Trzaskawka nach erneutem Gelb mit Gelb-Rot ebenfalls des Feldes verwiesen wurde.

Tore: 0:1 Traskawka (22.), 1:1 Turkmen (33.), 2:1 Özen (40.), 3:1 Turkmen (60.)

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.