Internes ETuS-Duell: Hattrick, Elfmeterschießen und Strafe für den Verlierer

hzFußball: Testspiel

Beim Duell der ETuS-Trainer Thomas Schaffrinna und Phillip Oligmüller war viel los. Ein Team ging früh mit 2:0 in Führung, ehe ein Halterner richtig aufdrehte und drei Tore erzielte.

Haltern

, 26.07.2020, 15:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nachdem der ETuS Haltern am Freitag, 24. Juli, das erste Testspiel in Haltern mit 4:0 gegen den FC Marbeck gewinnen konnte, wartete bereits am Sonntag die nächste Partie auf die beiden Trainer Thomas Schaffrinna und Phillip Oligmüller. Beide wählten abwechselnd Spieler ihrer Mannschaft, mit denen sie dann gegen das Team des anderen antraten. Es folgten spannende 90 Minuten, an deren Ende noch immer kein Gewinner feststand.

„Es hat richtig Spaß gemacht“, sagte Thomas Schaffrinna, nachdem er seinen Trainerkollegen nach Elfmeterschießen geschlagen hatte. Nach einer halben Stunde stand es durch Tore von Björn Ehlert und Yannick Stark schon 2:0 für sein Team, doch Dominik Wergen sorgte mit einem schnellen Doppelpack für den 2:2-Pausenstand.

Tim Jucknat trifft aus 20 Metern

Danach ging „Team Oligmüller“ sogar durch einen Elfmeter in Führung - für Wergen war es der dritte Treffer des Tages. Gepfiffen wurde der Elfmeter nach einem Foul an Jens Quinkenstein. Ob die Entscheidung des Schiedsrichter beim Elferpfiff korrekt war, zweifelte Schaffrinna allerdings augenzwinkernd an. Letztendlich konnte aber auch der Rückstand sein Team nicht vom Sieg abhalten.

Jetzt lesen

Tim Jucknat sorgte mit einem 20-Meter-Schuss noch für das 3:3 (85.) und erzwang so das Elfmeterschießen, welches Schaffrinnas Team letztendlich für sich entscheiden konnte. Eine „Strafe“ für das Verlierer-Team wurde auch schon festgelegt. Das Team von Phillip Oligmüller muss in der kommenden Woche in Vollbesetzung beim nächsten Arbeitseinsatz auf dem ETuS-Gelände mithelfen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Die ersten beiden Runden des Kreispokals sind ausgelost. Die meisten Halterner Teams starten erst in Runde zwei, in der es das erste Seestadt-Derby geben wird - mit einem klaren Favoriten.

Lesen Sie jetzt