„Jetzt muss der Ball rein“: ETuS-Joker Henniges und Ehlert werden zu Derby-Helden

Redakteur
ETuS-Trainer Phillip Oligmüller (l.) wechselte Timm Henniges (r.) zu Beginn der zweiten Halbzeit gegen den TuS Sythen ein – ein Wechsel, der sich später bezahlt machte.
ETuS-Trainer Phillip Oligmüller (l.) wechselte Timm Henniges (r.) zu Beginn der zweiten Halbzeit gegen den TuS Sythen ein - ein Wechsel, der sich später bezahlt machte. © Marie Krursel
Lesezeit

Timm Henniges hätte fallen können, zog aber durch und traf zum 2:3

„Die ganze Zeit nur zugucken, das macht keinen Spaß“