Zwei Halterner Vereine gründen die nächste Jugendspielgemeinschaft

hzJugendfußball

Immer mehr Vereine arbeiten zusammen und gründen Spielgemeinschaften. Zwei Halterner Vereine haben für die kommende Saison auch eine Jugendspielgemeinschaft gegründet - nicht zum ersten Mal.

Haltern

, 08.07.2020, 07:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine gute Jugendarbeit bildet bei vielen Vereinen das Fundament für eine erfolgreiche Zukunft im Seniorenbereich. Doch viele Vereine haben längst nicht mehr so viele Jugendspieler in ihren Reihen wie noch vor einigen Jahren. Die Lösung: Jugendspielgemeinschaften. Der ETuS Haltern und der SV Lippramsdorf machen es beispielsweise schon seit 2018. Zuletzt haben auch der TuS Haltern am See und SuS Concordia Flaesheim eine Spielgemeinschaft gegründet. Nun haben sich zwei weitere Vereine zu diesem Schritt entschieden.

In der kommenden Saison stellen der TuS Sythen und der SV Hullern eine gemeinsame B-Jugend. Der Grund ist wie bei allen Vereinen die geringe Spielerzahl. „Bei uns ist es ganz eng geworden“, sagt Sandra Plogmaker vom TuS Sythen. Beim SV Hullern habe es ähnliche Probleme gegeben. Beide Teams wären jeweils nur auf rund elf Spieler gekommen. Das reiche natürlich nicht für eine ganze Mannschaft aus.

Jetzt lesen

Für Hullern und Sythen ist die Kooperation keine neue Erfahrung. Schon in der Vergangenheit habe es einige Jugendspielgemeinschaften von den beiden Vereinen gegeben, so Plogmaker. Die Sythener gehen in der kommenden Saison sogar mit einer weiteren gemischten Jugendmannschaft ins Rennen. Bei den D-Junioren wird es eine Jugendspielgemeinschaft mit BW Lavesum geben, das in der kommenden Saison erstmals alle Jugendmannschaften besetzt hat.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt