Halterns Fußballer haben ihre Fußballschuhe seit Monaten nicht mehr nutzen können. Das erschwert den Trainern auch die Suche nach Neuzugängen für die kommende Saison. © Jens Lukas
Fußball

Kaderplanung unter Corona-Bedingungen: „Es war schon mal einfacher“

Die Pandemie sorgt für einen Stillstand im Amateurfußball. Die Vereine müssen trotzdem für die Zukunft planen, aber die Suche nach Neuzugängen wird erschwert. In diesem Winter ist vieles anders.

Die Saison 2021/22 ist – genauso wie die vorherige – anders als die Spielzeiten davor. Schon zum zweiten Mal ruht der Amateurfußball. Dennoch müssen sich die Verantwortlichen der Mannschaften mit der Planung des zukünftigen Kaders auseinandersetzen. Doch wie können Spieler verpflichtet werden, wenn man sie im Vorfeld gar nicht beobachten oder sogar persönlich treffen kann?

„Ich würde mich natürlich lieber persönlich mit den Spielern treffen“

Dennis Schulz ist die Einschätzung von Plogmaker und Co. wichtig

Probetrainings sind ein beliebtes Mittel zum Kennenlernen

Viele Veränderungen wird es beim ETuS wahrscheinlich nicht geben

Videos helfen zwar, ersetzen aber kein Scouting vor Ort

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.