Die Aufsteiger in den überkreislichen Ligen des Handballverbandes Westfalen stehen fest. © imago images/Zink
Handball

Keine Aufstiegsrunde: Die Aufsteiger im Handballverband Westfalen stehen fest

Die Aufsteiger in den überkreislichen Handball-Ligen in Westfalen stehen fest. Die Aufsteiger wurden anhand mehrerer Kriterien ermittelt. Nur in einer Liga ist noch eine Aufstiegsrunde geplant.

Eigentlich wollte der Handballverband Westfalen seine Aufsteiger trotz der Corona-Pandemie sportlich ermitteln. Geplant war eine kurze Playoff-Runde für die Teams, die teilnehmen wollen. Nun steht aber fest: Eine derartige Aufstiegsrunde ist – mit Ausnahme einer Liga – nicht möglich. Der Verband hat die Aufsteiger nun anhand einiger Kriterien ermittelt.

„Die weit überwiegende Anzahl der Vereine hat für sich festgestellt, dass die besprochene Vorbereitungszeit von vier Wochen aufgrund der regionalen Corona Lage nicht darstellbar ist und dass sie daher an einem sportlichen Wettbewerb nicht teilnehmen können“, heißt es vom Verband.

Nur in der Oberliga Westfalen der Frauen seien so viele Vereine in der Lage zu spielen, dass ein Wettbewerb ausgetragen werden könne. Die Aufsteiger der restlichen Ligen wurden anhand folgender Kriterien ermittelt:

  • Die Platzierungen in den Spielzeiten 2018/19 und 2019/20
  • Quotientenwerte in den Spielzeiten 2018/19, 2019/20 und 2020/21 (gewichtet nach Staffeln)
  • Der Quotient 2020/2021 wird nur zu 75 Prozent gewertet, da aufgrund der wenigen ausgetragenen Spiele keine komplette Aussagekraft vorhanden ist
  • Die Betrachtung wurde sowohl pro Saison als auch kumuliert durchgeführt.
  • Gemäß Nr. 5.1.1. der Durchführungsbestimmungen 2020/2021 können nur die erst- oder zweitplatzierten Mannschaften einer Staffel aufsteigen. Ist die erstplatzierte Mannschaft nicht aufstiegsberechtigt, wird dieser Aufstiegsplatz an die nächstplatzierte Mannschaft dieser Staffel gegeben.

Anhand dieser Kriterien ergeben sich folgende Aufsteiger in den überkreislichen Ligen:

  • Oberliga Westfalen Männer: TSG Altenhagen-Heepen
  • Verbandsliga 1 Männer: TuS Brake
  • Verbandsliga 2 Männer: TV Isserhorst
  • Verbandsliga 3 Männer. HSG Gevelsberg/Silschede
  • Landesliga 1 Männer: HSV Minden-Nord
  • Landesliga 2 Männer: TG Hörste
  • Landesliga 3 Männer: SC Westfalia Kinderhaus
  • Landesliga 4 Männer: HSG Schwerte/Westhofen
  • Landesliga 5 Männer: Handball SV Westerholt
  • Landesliga 6 Männer: TG Voerde
  • Verbandsliga 1 Frauen: DJK Eintracht Coesfeld
  • Verbandsliga 2 Frauen: VfL Brambauer
  • Landesliga 1 Frauen: TSV Hahlen II
  • Landesliga 2 Frauen: SpVg. Hesselteich
  • Landesliga 3 Frauen: SC DJK Everswinkel II
  • Landesliga 4 Frauen: HC TuRa Bergkamen II
  • Landesliga 5 Frauen: TV 01 Wattenscheid
Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt