Noah Korczowski könnte dem TuS Haltern am See am Sonntag fehlen. Sein Einsatz ist noch fraglich. © Jürgen Patzke
Fußball: Oberliga

Keine Zeit zum Verschnaufen: Der nächste Gegner des TuS ist noch ungeschlagen

Die Niederlage gegen Holzwickede ist abgehakt, der Fokus auf das nächste Spiel gerichtet. Der TuS Haltern trifft auf einen Gegner, bei dem es „immer eklig“ ist, sagt Trainer Timo Ostdorf.

Nur drei Tage nach der ersten Niederlage muss der TuS Haltern am See schon am Sonntag wieder in der Oberliga Westfalen ran. Nach dem 0:4 gegen Holzwickede fährt das Team von Timo Ostdorf als nächstes zur TSG Sprockhövel, die bislang ohne Punktverlust durch die Oberliga marschiert ist. Der TuS hat seine Lehren aus der Niederlage gezogen und freut sich auf „eine reizvolle Aufgabe“, wie der Halterner Trainer es nennt.

„Wir spielen zuhause, wir wollen selbstbewusst auftreten und punkten“

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.