Kommentar: Leidenschaft und Geschlossenheit - Der TuS gewinnt durch zwei wichtige Tugenden

hzSpieltags-Kommentar

Es war ein historischer Erfolg für den TuS Haltern am See am Sonntag in Lotte. Mit 1:0 gewann der Aufsteiger beim Drittliga-Absteiger, wenn auch glücklich. Der Spieltagskommentar.

lotte

, 29.07.2019, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Es war ein Start, den nur die kühnsten Optimisten und treusten Fans des TuS Haltern erwartet haben. Mit drei Punkten startet das Team von Trainer Magnus Niemöller in die Regionalliga West. Auf dem geteilten fünften Platz beendet der TuS den ersten Spieltag.

Oberwahrenbrock pariert glänzend

Dabei sah es lange gar nicht unbedingt danach aus, dass die Halterner das Spiel in Lotte gewinnen würden. Auch mit einer großen Portion Glück blieb der TuS in der ersten Halbzeit ohne Gegentor. Einmal können sich die Halterner bei ihrem Torhüter Tim Oberwahrenbrock bedanken, der in zwei Situationen glänzend reagierte.

Auf der anderen Seite standen sich die Gastgeber häufig selbst im Wege. Einige Torchancen vergab der Drittliga-Absteiger schlicht, weil er nicht zielstrebig genug nach vorne spielte.

Den Halternern ist es egal. Mit Leidenschaft und Geschlossenheit hielt das Team dagegen. Man darf gespannt sein, wozu diese Tugenden in der Saison noch gut sind.

Lesen Sie jetzt
Live-Ticker zum Nachlesen

Stefan Oerterer schießt den TuS Haltern zum 1:0-Sieg bei den SF Lotte

Der TuS Haltern hat sein erstes Spiel in der Regionalliga West mit 1:0 gewonnen. Doch dabei machte Lotte lange das Spiel. Hier gibt es den Live-Ticker zum Nachlesen. Von Christopher Kremer

Lesen Sie jetzt