Kostenpunkt mehr als eine halbe Millionen Euro: ETuS-Anlage wird aufgewertet

Leichtathletik

Die leichtathletische Rundlaufbahn an der Sportanlage des ETuS Haltern an der Conzeallee wird aufgewertet. Die Renovierungskosten werden durch einen 100-prozentigen Zuschuss gedeckt.

Haltern

, 26.11.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Leichtathletikrundbahn an der Conzeallee wird erneuert.

Die Leichtathletikrundbahn an der Conzeallee wird erneuert. © www.blossey.eu

Eine positive Nachricht hatte Halterns Bürgermeister Andreas Stegemann aus dem NRW-Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung erhalten: Die Stadt Haltern am See bekommt einen 100-prozentigen Zuschuss, um die leichtathletische Rundlaufbahn an der Sportanlage Conzeallee zu renovieren. Dafür werden 583.000 Euro veranschlagt.

Jetzt lesen

„Das ist eine tolle Geschichte, von der eine große Zahl von Halterner Bürgerinnen und Bürger profitieren wird,“ freut sich Andreas Stegemann. Entstehen soll an der Conzeallee nun eine Kunststoffbahn. Diese wird von Vereinssportlern genutzt.

Aber auch vom Stadtsportverband, der sich ebenso über diese Nachricht freut, weil dessen Mitglieder hier das Sportabzeichen auch für Vereinslose abnimmt.

Ebenso haben auch Schulen bessere Möglichkeiten für den Sportunterricht „Haltern gilt zu recht als eine sehr sportbegeisterte Stadt. Ich kann mir gut vorstellen, dass nach Fertigstellung der Arbeiten unser Sport einen weiteren Aufschwung erhalten kann“, blickt Bürgermeister Stegemann optimistisch nach vorne.

Jetzt lesen

Wann die Arbeiten beginnen werden, konnte Stadtsprecher Georg Bockey noch nicht mitteilen. In den kommenden Wochen werde ein genauer Zeitplan erstellt. Im Zuge der Antragsstellung gab es jedoch bereits Voruntersuchungen des Bodens.

ETuS Halterns Vorsitzender Klaus Schweda freut sich über die Renovierung der Rundlaufbahn: „Unsere Anlage wird damit sicherlich aufgewertet.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt