Fußball: Testspiel

Last-Minute-Sieg gegen MSV Duisburg II: Flaesheimer Neuzugänge treffen

Im ersten Testspiel nach dem Aufstieg in die Westfalenliga feierten Concordia Flaesheims Frauen einen späten, aber verdienten Sieg. Zwei Neuzugänge trafen direkt - eine von ihnen ganz spät.
Sabrina Drees (M.) und Concordia Flaesheim sind mit einem Sieg in die Vorbereitung gestartet.
Sabrina Drees (M.) und Concordia Flaesheim sind mit einem Sieg in die Vorbereitung gestartet. © Andreas Hofmann

Nach erst zwei Trainingseinheiten und bei brütender Hitze ging es für die Frauen von Concordia Flaesheim im ersten Test nach dem Westfalenliga-Aufstieg gegen den MSV Duisburg II. Die Gegnerinnen, eine junge und technisch versierte Elf, spielen in der Niederrheinliga, gleichzusetzen mit der Westfalenliga.

Flaesheim übernahm von Beginn an das Kommando und war spielbestimmend. In der ersten Trinkpause (25.) wurde Trainer Markus Schubert verletzungsbedingt zu drei Wechseln gezwungen. Trotzdem fand die Elf sofort wieder ins Spiel, hatte unter anderem durch Laura Giezenaar auch gute Möglichkeiten, ging aber mit einem 0:0 in die Pause.

Auch danach fanden die Flaesheimerinnen sofort wieder den Rhythmus, waren dominant und kamen durch Neuzugang July Große Daldrup, , die auch mit Tempo und Dribblings glänzte, zum 1:0.

Eine „blöde“ Aktion im Strafraum führte dann zum Ausgleich, als die Flaesheimer Deckung das Spielen einstellte und die Gäste zum glücklichen 1:1 kamen – unhaltbar für die ansonsten beschäftigungslose Christa Stockhofe. Nachdem Sarah Kanngießer wegen einer Abseitsstellung die erneute Führung aberkannt wurde, traf sie doch noch zum verdienten 2:1.

  • Tore: 1:0 Große Daldrup (54.), 1:1 Hausmann (82.), 2:1 Kanngießer (90.+3.)

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.