Lippramsdorf erwartet harten Kampf - Flaesheim will in der Tabelle weiter klettern

Fußball: Die Vorschauen

Der SV Lippramsdorf will gegen den SV Gescher im Abstiegskampf punkten. Die U23 des TuS Haltern muss im Duell gegen Borken-Hoxfeld auf mehrere angeschlagene Spieler verzichten.

von Jürgen Patzke

Haltern, Flaesheim, Lippramsdorf

, 16.11.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Lippramsdorf erwartet harten Kampf - Flaesheim will in der Tabelle weiter klettern

Tobias Becker (M.) fehlt den Halternern weiter. © Juergen Patzke

SV Lippramsdorf - SV Gescher

Gegner: Gescher führte letzten Sonntag gegen das Spitzenteam des FC Nordkirchen 2:1, bevor es in der 90.+7 Minute den Ausgleich durch einen Strafstoß gab.

Personal: Verletzt sind Stefan Schild, Timo Berg und Lukas Hardegen. Zudem fehlen Luca Preuß und Philipp Prause.

Das sagt der LSV-Trainer Michael Hellekamp: „Die Spiele gegen Gescher sind immer hart umkämpft. Das erwarte ich auch diesmal so. Ich werde genau schauen, mit wem und wie wir am Sonntag das Spiel angehen werden.“

Das sagt Geschers Trainer Frank Schulz: „Lippramsdorf hatte, genauso wie wir, einen schlechten Start. Mittlerweile haben sich meine jungen Spieler stabilisiert. Ich sehe die Begegnung am Sonntag auf Augenhöhe.“

Anpfiff: Sonntag, 15.15 Uhr, Jahnstr. 20, Haltern

RC Borken-Hoxf. -TuS Haltern II

Gegner: Borken-Hoxfeld konnte nach drei Niederlagen am vergangenen Spieltag in Alstätte wieder gewinnen, steht aber weiter auf einem Abstiegsplatz.

Personal: Neben den Langzeitverletzten Becker, Schorn und Güzel ist bei Sandkühler, Thiemann, Klakus, Goos, Landewee, Keller und Tim Abendroth der Einsatz fraglich.

Das sagt Halterns Trainer Timo Ostdorf: „Es gilt die Bedingungen und den Gegner am Sonntag anzunehmen. Egal auf welchem Belag gespielt wird und mit welcher Mannschaft wir auflaufen, wir werden uns was einfallen lassen.“

Das sagt Hoxfelds Trainer Björn Seeger: „Wir können jedes Spiel in dieser Liga verlieren, aber auch gewinnen.“

Anpfiff: Sonntag 14.30 Uhr, Pröbsting Allee 7, Borken

Conc. Flaesheim - Bor. Ahsen

Die Vereine haben das Heimrecht getauscht, weil Ahsen nur über einen Rasenplatz verfügt, der gesperrt sein könnte.

Gegner: Beim Tabellensechsten aus Ahsen sticht Constantin Brink mit 21 Toren heraus. Borussia steht zwei Punkte vor Flaesheim.

Personal: Fehlen werden Florian Moos, Henrik Brünninghoff, sowie Stefan und Matthias Koch.

Das sagt Flaesheims Trainer Michael Onnebrink: „Wir wollen gern das Derby gewinnen und wieder einen Platz gut machen. Für mich ist es ein 50-50-Spiel und es wird auf Kleinigkeiten ankommen. Ich rechne mit einem Kampfspiel, der Wille wird entscheiden.“

Anpfiff: Sonntag, 16.45 Uhr, Dr.-Hermann-Grochtmann-Str., 45721 Haltern am See

C. Flaesheim-Union Wessum

Gegner: Wessum ist seit drei Spielen unbesiegt und steht auf dem vierten Tabellenplatz. Mit Christin Holtkamp verfügt Union über eine gute Torschützin mit 12 Treffern bisher.

Personal: Christa und Pauline Stockhofe fehlen zu den Langzeitverletzten Marie Burghauve, Chantal Eckert und Frederike Benterbusch.

Das sagt Flaesheims Trainer Markus Schubert: „Die Leistung der letzten beiden Spiele machen zuversichtlich, dass auch Sonntag gegen Wessum etwas gehen kann. Für uns ist es wichtig, zu punkten.“

Anpfiff: Sonntag, 15 Uhr, Dr.Hermann-Grochtmann-Str. in Haltern

Lesen Sie jetzt