Lippramsdorf muss zum Saisonauftakt auf zwei Leistungsträger verzichten

hzFußball: Bezirksliga

Zum Auftakt in der Bezirksliga Staffel 14 spielt der SV Lippramsdorf gegen einen der Favoriten, die TSG Dülmen - und muss dabei auf zwei Leistungsträger verzichten.

Lippramsdorf

, 06.09.2020, 10:10 Uhr / Lesedauer: 1 min

Es gibt leichtere Spiele zum Saisonauftakt als gegen einen Mitfavoriten in der Bezirksliga wie die TSG Dülmen. Wie in jedem Jahr sind sie Anwärter für den Aufstieg. Zudem spielt man auf der heimischen Anlage der Dülmener, das wird eine harte Nuss für den SV Lippramsdorf.

Für das erste Saisonspiel fehlen den Gästen zudem zwei wichtige Spieler, nämlich Giacomo Lopez Fernandez (verletzt) und Marvin Niehaus (im Urlaub). Ein paar Jungs haben kleiner Blessuren, da hofft der Trainer, dass sie dem Kader dennoch zur Verfügung stehen werden.

Dülmens Trainer will den LSV nicht unterschätzen

„Ich denke, das erste Saisonspiel ist für alle Mannschaften etwas besonderes. Keiner weiß so richtig, wo er steht“, sagt Bartke. „Wir wollen auf jeden Fall die Gastgeber ärgern und vielleicht kommt ja ein wenig mehr dabei raus. Ich bin sicher, dass wir eine schlagfertige Truppe auf den Rasen schicken werden.“

Der Lippramsdorfer Trainer wünscht sich natürlich, in Dülmen zu punkten. Bestimmt aber ist die Begegnung ein guter Gradmesser für den weiteren Verlauf der Meisterschaft.

Jetzt lesen

Dülmen hat für diese Spielzeit den Trainer gewechselt. Neuer Sportlicher Chef ist Manfred Wölpper, der in der Szene kein Unbekannter ist. Als Spieler beim TSV Marl-Hüls und als Trainer unter anderem bei SW Essen MSV Duisburg II, SF Merfeld, trainierte der 62-Jährige 1993/94 bereits die TSG Dülmen.

Jetzt lesen

Er sagt: „Wir sind froh, dass es endlich los geht. Alle sind heiß auf Fußball. Unsere Vorbereitung war sehr gut. Natürlich haben auch wir den einen oder anderen Ausfall, aber das hat ja jede Mannschaft.“ Wölpper hat die Vorbereitung seines Gegners verfolgt und weiß, dass die Mannschaft gut vorbereitet ist. „Wir müssen das Spiel konzentriert angehen und werden Lippramsdorf auf keinen Fall unterschätzen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt