Lippramsdorf will den ersten Saisonsieg - Haltern II spielt beim Aufsteiger

Fußball-Vorschau

Der SV Lippramsdorf konnte bis jetzt noch keinen Sieg einfahren. Das soll sich im Heimspiel gegen Epe ändern. Die U23 des TuS ist zeitgleich bei einem Aufsteiger gefordert -die Vorschauen.

von Jürgen Patzke

Haltern, Flaesheim, Lippramsdorf

, 31.08.2019, 13:14 Uhr / Lesedauer: 2 min
Lippramsdorf will den ersten Saisonsieg - Haltern II spielt beim Aufsteiger

Robin Pötter (r.) fehlt dem SuS Concordia Flaesheim verletzungsbedingt. © Juergen Patzke

Lippramsdorf - FC Epe

Der LSV will gewinnen.

Gegner: FC Epe hat nach drei Spielen vier Punkte auf seinem Konto. Mit Wobbe und Holtmann hat der neue Trainer überdurchschnittlich gute Spieler zur Verfügung.

Personal: Henrik Kleinefeld und Tim Vierhaus fehlen verletzt, Constantin Dewert ist im Urlaub, der Einsatz von Robin Joemann ist fraglich.

Das sagt der LSV-Trainer Michael Hellekamp: „Wir wollen uns nicht nach Epe richten, sondern selber unser Spiel machen. Ein Sieg ist für uns sehr wichtig, dazu müssen wir besser als in den letzten Spielen agieren.“

Das sagt Epes Spielertrainer André Hippers: „Ich bin ja neu beim FC und habe mit Lippramsdorf keinerlei Erfahrungen. Ich sehe beide Mannschaften auf Augenhöhe.“

Anpfiff: Sonntag, 15 Uhr, Jahnstr. 20, Haltern

VfB Alstätte - TuS Haltern II

Gegner: Alstätte ist Aufsteiger und alle Spieler zum ersten Mal in der Bezirksliga aktiv. Die Elf hat eine starke Gemeinschaft, was sie auf dem Platz geschlossen und kompakt macht.

Personal: André Anhuth und Tobias Becker fehlen verletzt, Patrick Brinkert und Julian Göcke sind im Urlaub.

Das sagt Halterns Trainer Timo Ostdorf: „Man kann nur vor dem Trainer des VfB den Hut ziehen, was er aus der Mannschaft gemacht hat. Wir wollen mit viel Mentalität dagegenhalten, so wie in der zweiten Halbzeit gegen Vorwärts Epe.“

Das sagt Alstättes Trainer Markus Krüchting: „Wir müssen gegen Haltern alles abrufen, wollen wir einen Punkt holen.“

Anpfiff: Sonntag 15 Uhr, Am Bahnhof, 48683 Ahaus

Vinnum - Flaesheim

Flaesheims Ziel ist ein Sieg gegen Westfalia Vinnum, um in der Tabelle zu klettern.

Gegner: Vinnum erreichte in den ersten drei Punktspielen der jungen Saison lediglich einen Punkt.

Personal: Langzeitverletzt sind Florian Moos, Phil Schröter und Lukas Mann. Robin Pötter ist wieder verletzt, Patrick Schaden fehlt gesperrt.

Das sagt Flaesheims Trainer Michael Onnebrink: „Wir wollen unbedingt nachlegen. Das wird nicht leicht, weil Vinnum alles reinhauen wird, die werden kämpfen. Wir müssen, so wie die erste Halbzeit am letzten Sonntag, konzentriert zu Werke gehen.“

Anpfiff: Sonntag 15 Uhr, Borkener Str, 15, 59399 Olfen

Flaesheim - Coesfeld

Gegner: Coesfelds Damen verloren ihren Saisonauftakt mit 1:2 gegen GW Nottuln auf eigenem Platz.

Personal: Es fehlen Nicole Fimpeler und Katharina Kamps. Der Neuzugang Marie Burghauve ist nach einem Kreuzbandriss noch nicht einsatzbereit.

Das sagt Flaesheims Trainer Markus Schubert: „Es wird noch drei oder vier Spieltage für eine Findung dauern. Einige Spielerinnen fehlen noch. Dennoch ist unser Ziel die drei Punkte in Flaesheim zu halten, ob das gelingt, wird uns das Spiel zeigen.“

Anpfiff: Sonntag, 15 Uhr, Dr.Hermann-Grochtmann-Str. in Haltern

Lesen Sie jetzt