LSV will den Anschluss ans Mittelfeld nicht verlieren - Flaesheim den Kontakt zur Spitze

Fußball

In der Bezirksliga 11 und in der Frauen-Landesliga 3 erwarten den SV Lippramsdorf und den Fußballerinnen von Concordia Flaesheim richtungsweisende Spiele.

von Jürgen Patzke

Haltern, Lippramsdorf, Flaesheim

, 15.09.2019, 05:55 Uhr / Lesedauer: 2 min
LSV will den Anschluss ans Mittelfeld nicht verlieren - Flaesheim den Kontakt zur Spitze

SV Lippramsdorfs Trainer Michael Hellekamp sieht seine Elf auf dem richtigen Weg. Jetzt soll der zweite Dreier folgen. © Juergen Patzke

In der Fußball-Bezirksliga will der TuS Haltern II mit der nötigen Mentalität Fußball spielen. Der LSV hofft gegen den punktgleichen RC Borken-Hoxfeld auf den zweiten Saisonsieg. Concordia Flaesheim will in der Kreisliga A den Kontakt zur Spitze halten und die Fußballerinnen in Flaesheim wollen den ersten Saisonsieg holen.

Fußball-Bezirksliga 11

TuS Haltern II - Adler Weseke

Gegner: Weseke ist mit nur zwei Siegen ein wenig unter seinen Möglichkeiten geblieben. Ihre Stärke ist das Umschaltspiel.

Personal: Florian und Tim Abendroth fehlen. Ob und wer von der ersten Mannschaft dabei ist, entscheidet sich kurzfristig.

Das sagt TuS Halterns Trainer Timo Ostdorf: „Wir müssen uns auf unsere Stärken besinnen. Wenn wir mit der Mentalität Fußball spielen, die bei uns möglich ist, werden wir die drei Punkte in Haltern behalten.“

Das sagt Wesekes Trainer Mike Börsting: „Wir wollen nach unserem Sieg nachlegen. Allerdings wird es ein hartes Brett in Haltern. Vergangene Saison haben wir gegen den TuS nicht verloren.“

Anpfiff: Sonntag, 15 Uhr, Lippspieker in Haltern.

RC Hoxfeld - SV Lippramsdorf

Gegner: Hoxfeld hat vier Punkte auf der Habenseite, genau wie der LSV.

Personal: Tim Vierhaus (verletzt), Henrik Kleinefeld (krank), Robin Joemann

(Urlaub), Tim Kalwey, Lukas Hardegen und Tim Schemmer (Einsatz fraglich).

Das sagt der LSV-Trainer Michael Hellekamp: „Spielerisch sind wir auf dem richtigen Weg, das haben die letzten Spiele gezeigt. Am Sonntag brauchen wir eine gute Leistung, denn wir wollen den Anschluss ans Mittelfeld nicht verlieren.“

Das sagt Hoxfelds Trainer Dennis Seeger: „Dieses Spiel wird richtungsweisend sein. Unsere personelle Situation wird langsam besser. Wir sehen uns mit Lippramsdorf auf Augenhöhe und wollen zuhause gewinnen.“

Anpfiff: Sonntag, 15 Uhr, Pröbstinger Allee 7, Borken.

Kreisliga A 2 RE

Vestia Disteln II - C. Flaesheim

Beide Mannschaften holten aus den letzten drei Begegnungen sieben Punkte.

Gegner: Vestia Disteln profitiert von dem großen Kader der Bezirksligamannschaft.

Personal: Florian Moos, Phil Schröter, Robin Pötter und Marius Klihs sind verletzt. Phillip Moos und Luca Krause sind im Urlaub. Tim Bonkas Einsatz ist fraglich.

Das sagt Flaesheims Trainer Michael Onnebrink: „Wir haben zuletzt gute Phasen in den Spielen gehabt. Daran müssen wir anknüpfen. Am besten über 90 Minuten, denn wir brauchen die drei Punkte, um den Kontakt zur Spitze nicht zu verlieren.“

Anpfiff: Sonntag 13 Uhr, Fritz-Erler-Str., 45701 Herten.

Frauen-Landesliga 3

C. Flaesheim - Bor. Emsdetten

Beide Mannschaften befinden sich am Tabellenende und brauchen die Punkte.

Gegner: Emsdetten ist aktuell Tabellenletzter und hat noch keinen Punkt gesammelt.

Personal: Chantal Eckardt, Marie Burghauve, Frederike Benterbusch, Lou Pflips und Christa Stockhofe sind nicht dabei.

Das sagt Flaesheims Trainer Markus Schubert: „In Emsdetten zählt nur ein Sieg. Nur so können wir uns etwas Luft verschaffen und mit weniger Druck in die nächsten Begegnungen gehen.“

Anpfiff: Sonntag, 15 Uhr, Dr.-Hermann-Grochtmann-Str. in Haltern.

Lesen Sie jetzt