Mathias Koch (3.v.r.) musste lange auf sein Comeback warten und wurde nun bereits wieder ausgebremst. © Hofmann (Archiv)
Fußball: Kreisliga A

„Macht keinen Spaß mehr“: Nach über einem Jahr Pause der nächste Rückschlag

Lange musste Mathias Koch nach einer schweren Verletzung pausieren. Nach einigen Wochen Training spielte er zuletzt erstmals auch wieder - und erlitt kurz darauf wieder einen Rückschlag.

Im Sommer 2018 wechselte Mathias Koch innerhalb der Kreisliga A vom ETuS Haltern zu Concordia Flaesheim. Viele Spiele konnte der heute 29-Jährige für seinen Verein seitdem allerdings nicht bestreiten. Denn schon in der Vorbereitung auf die Rückrunde seiner ersten Saison bei Flaesheim verletzte er sich schwer, fiel danach über ein Jahr aus. Zuletzt schien seine Leidenszeit beendet – doch es gibt schon wieder Probleme. Genauso wie bei einem weiteren Flaesheimer Spieler.

Der 4:0-Sieg gegen den TuS Sythen am 5. Februar 2019 war das letzte Testspiel, bevor die Saison 2018/19 wieder weiter ging. Es war auch das letzte Mal, dass Mathias Koch für seinen Verein auf dem Platz stand. „Ich hatte mir das Knie verdreht“, erinnert sich der vor allem im defensiven Mittelfeld zum Einsatz gekommene Flaesheimer. Dabei riss unter anderem das vordere Kreuzband, die Saison war für ihn gelaufen.

Flaesheims Mathias Koch „hatte ein komisches Gefühl im Knie“

Doch auch in der darauffolgenden Saison, die letztendlich aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen werden musste, kam Koch nicht zum Einsatz. „Es hat sich mit der Regeneration etwas gezogen“, sagt er. Vor einigen Wochen stieg er aber endlich wieder ins Training ein. „Es war eigentlich wieder relativ gut.“ Probleme mit seinem Knie habe er dabei keine gehabt. Auf die ersten Wochen Training folgte dann der erste Versuch, wieder bei einem Spiel auf dem Platz zu stehen. Genau wie bei Mathias Kochs letztem Einsatz fielen wieder vier Tore – diesmal allerdings nicht für Flaesheim, sondern für Gegner Lippramsdorf.

Am Tag danach merkte er plötzlich wieder, dass sein Knie ein wenig instabil war. „Ich hatte ein komisches Gefühl im Knie“, so der Flaesheimer. Seitdem pausiert er wieder. Sein Knie habe sich auch zumindest soweit wieder erhohlt, dass er im Alltag keine Probleme habe, doch sobald es mehr belastet wird, merke er wieder eine leichte Instabilität. Für Concordia Flaesheim war es einer von drei Rückschlägen innerhalb weniger Tage, da auch Hendrik Brünninghoff und Phillip Socher wieder ausfallen.

„Das macht dann keinen Spaß mehr“, sagt Mathias Koch über den erneuten Rückschlag. „Man freut sich, dass man wieder trainiert, kommt dann sogar zum Einsatz und plötzlich kommt es (das Problem, Anm. d. Red.) wieder. Das ist mehr als ärgerlich.“ Untersuchen lassen hat er sein Knie noch nicht wieder. Erst mal wolle er nun abwarten, ob es wieder besser wird. „Ich lass das jetzt einfach auf mich zukommen“, so Koch. Mehr kann der 29-Jährige auch derzeit nicht machen. Es heißt nun also abwarten und hoffen.

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt