Mit ein bisschen Mut und einer gehörigen Portion Optimismus gegen das Beste der Liga

hzFußball: Regionalliga

Wer einen Zehner auf den TuS Haltern setzt, kann eine Stange Geld verdienen. Für einen Erfolg des Aufsteigers bei RW Oberhausen gibt‘s bei Wettanbietern bis zu 170 Euro retour.

von Thomas Braucks

Haltern

, 25.09.2019, 05:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Alles, was es braucht, sind ein bisschen Mut – und am besten auch eine gehörige Portion Optimismus. Außenseiter ist der TuS Haltern in der Regionalliga West bekanntlich fast immer. Im Auswärtsspiel bei Rot-Weiß Oberhausen an diesem Mittwoch ab 19.30 Uhr sogar ein besonders krasser.

Doch weder davon noch von den jüngsten Resultaten (1:3 gegen 1. FC Köln II, 1:5 gegen SV Rödinghausen, 0:4 gegen Wattenscheid 09) will sich der TuS unterkriegen lassen: Ein Gastspiel bei Traditionsverein RWO zählt schließlich zu den Höhepunkten einer Regionalliga-Saison – zumindest für einen Aufsteiger, der sein erstes Pflichtspiel im Stadion Niederrhein überhaupt bestreitet.


TuS lässt sich die Vorfreude nicht vermiesen

„Da wollten wir immer mal spielen“, sagt Trainer Magnus Niemöller. „Die Vorfreude lassen wir uns nicht vermiesen – ganz unabhängig von Ergebnissen.“ Oder der Personallage. Denn die bleibt angespannt. Lars Pöhlker gehört wieder zum Kader. Robin Schultze kehrt vielleicht zurück. Daneben fehlen dem Aufsteiger aber weiter eine Reihe von Stammkräften. Wie etwa Neuzugang Ilias Anan, zuständig für Kreatives und Überraschendes.

Halterner Fans, denen die letzten Spiele aufs Gemüt schlagen, sollten daran denken: Aktuell, zur Hälfte der Hinrunde, ist der TuS weiter der beste Aufsteiger in die Regionalliga West – und liegt vier Punkte vor einem Abstiegsplatz.

Kein Druck, dafür viel Freude sich mit RWO zu messen

Dergleichen vorherzusagen hätte vor der Saison wohl niemand gewagt. Der TuS hat an diesem Mittwoch jedenfalls null Druck. Sollte er ausgerechnet bei RWO das Punktekonto aufstocken, so wäre dies – siehe die Wettquoten – eine kapitale Überraschung.

Nicht nur weil die Halterner Feierabend-Kicker erneut unter der Woche (wie in Aachen) bei einer Profi-Elf zu Gast sind. „Schon das ist ein klarer Nachteil“, sagt Trainer Niemöller.

Mit das Beste, was die Liga zu bieten hat

Dazu kommt: Oberhausen schickt mit das Beste aufs Feld, was die Liga zu bieten hat. Vom Angriff mit dem ehemaligen Gladbacher Giuseppe Pisano oder Cihan Özkara übers Mittelfeld um die erfahrenen Regionalliga-Spieler Christian März und Bastian Müller bin hin zu einer sehr robusten Abwehr.

Wenn die Innenverteidiger Jannik Löhden (2,01 Meter) und Jerome Propheter (1,97 Meter) bei Standards aufrücken, muss die Halterner Defensive erst gut stehen und dann auch noch hoch springen, um ein Gegentor zu verhindern.

RW Oberhausen - TuS Haltern, Mittwoch, 19.30 Uhr, Stadion Niederrhein, Lindnerstraße 2-6, 46149 Oberhausen.

Lesen Sie jetzt