Nach 4:0-Sieg gegen SV Hochlar: Trainersuche beim SV Lippramsdorf wohl bald abgeschlossen

hzVorbereitung Bezirksliga

Der SV Lippramsdorf hat am Sonntag ein Testspiel gegen A-Kreisligist SV Hochlar mit 4:0 gewonnen. Dabei war mit Josef Ovelhey ein alter Bekannter auf der Sportanlage an der Jahnstraße.

von Jürgen Patzke, Daniel Winkelkotte

Lippramsdorf

, 27.01.2020, 11:24 Uhr / Lesedauer: 2 min

Zwei Wochen vor dem Ende der Winterpause testete der SV Lippramsdorf am Sonntag gegen SV Hochlar 28, den Tabellenzweiten der Kreisliga A2. „Sportlich war es heute eine ganz gute Leistung“, war LSV-Coach Michael Hellekamp mit der Partie zufrieden. Ohne Joemann, C. Schemmer, Schild und Niehaus, dafür mit drei Aushilfen aus der zweiten Mannschaft, siegte sein Team mit 4:0 (2:0).

Elfer verschossen

Luca Preuß staubte bereits nach sieben Minuten zur 1:0 Führung ab. Die Hausherren waren dominanter und ließen in der ersten Hälfte nicht viel anbrennen. Nach einer halben Stunde erzielte Timo Berg per Freistoß das 2:0, zugleich der Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel spielten sich die Gäste etwas freier und hatten ihre Torchancen. Die beste Möglichkeit war ein Foulelfmeter, den Noel Galoska jedoch über die Latte donnerte.

Jetzt lesen

Auch Lippramsdorf bekam einen Strafstoß zugesprochen. Henrik Kleinefeld machte es ebenfalls nicht besser und setzte den Schuss neben das Tor. Doch Kleinefeld bekam noch eine weitere Chance, weil ein Abwehrspieler der Recklinghäuser den eingewechselten Florian Bronzel im Strafraum umriss. Und diesmal ließ Kleinefeld dem gegenerischen Keeper keine Chance.

Das Endergebnis zum 4:0 stellte Florian Bronzel fünf Minuten vor dem Ende her. Der Spieler aus der zweiten Mannschaft profitierte dabei von der guten Vorlage von Henrik Kleinefeld.

Am 2. Februar (Sonntag) steht für den LSV das letzte Testspiel gegen den SV Lembeck auf dem Plan. Eine Woche später (9. Februar) startet die Rückrunde in der Bezirksliga mit einem Auswärtsspiel bei SuS Stadtlohn.

Kein Kommentar

Die Frage, wer den SV Lippramsdorf ab dem Sommer als Trainer übernehmen wird, soll nach Informationen unserer Redaktion noch in dieser Woche beantwortet werden. Ex-LSV-Trainer Josef Ovelhey, der aktuell den Testspielgegner vom Sonntag, den SV Hochlar 28, trainiert, wird es wohl nicht werden. „Nein, das ist absolut nicht geplant“, so Ovelhey auf die Frage, ob er zur Jahnstraße zurückkehren wird.

Nach 4:0-Sieg gegen SV Hochlar: Trainersuche beim SV Lippramsdorf wohl bald abgeschlossen

Josef Ovelhey wird nicht zum SV Lippramsdorf zurückkehren. © Jürgen Patzke

Wer wird es dann? „Wir haben eine Lösung, die wir favorisieren und hoffen, dass wir die Gespräche zeitnah zum Abschluss bringen können“, sagt LSV-Abteilungsleiter Christian Brink. Einen Namen will er aber nicht nennen. Erst, wenn die Tinte trocken sei.

Coach Michael Hellekamp hatte in der Winterpause den Entschluss gefasst, den LSV nach der Saison zu verlassen. Er wird das Traineramt beim aktuellen Landesligisten Viktoria Heiden übernehmen.

Der Übungsleiter hat für die Rückrunde das Ziel, die Lippramsdorfer wieder ins gesicherte Mittelfeld der Tabelle zu führen und seinem Nachfolger eine intakte Mannschaft zu übergeben.

LSV: Albers, Vierhaus, Drees (70. Kleine-Kappenberg), Berg, Kleinefeld, Eßling, N. Wessels (56. Bronzel), Zernahle, T. Schemmer, Preuß (56. F. Wessels), N. Hardegen.

Tore: 1:0 Preuß (7.), 2:0 Berg (29.), 3:0 Kleinefeld (77. Strafstoß), 4:0 Bronzel (85.)

Lesen Sie jetzt