Für die Mitarbeiter des St. Sixtus-Hospital Haltern, die an den Wochenenden Sportverletzungen versorgen müssen, verschiebt sich der Arbeitsalltag. © picture alliance/dpa (Symbolbild)
Jahresrückblick

Platz 2: Überraschender Lockdown-Verletzungsboom in Haltern und Oberarzt-Appell

Wir präsentieren die Top-Ten des Halterner Sportjahres. Auf Platz 2: Der Appell eines Oberarztes an Sportler in Haltern aufgrund eines überraschenden Booms an Verletzungen wegen einer Sportart.

Der Vereinssport war im ersten Halbjahr 2021 pandemiebedingt – von den kurzen Lockerungen für eine kleine Gruppe Menschen mal abgesehen – über ein halbes Jahr zum Erliegen gebracht worden. Welchen Einfluss hatte dieser Umstand auf die Notaufnahme der Krankenhäuser, wenn sich an den Wochenenden niemand mehr bei einem sportlichen Zweikampf verletzen konnte?

Titkemeyer: Eine langsame Steigerung ist am sinnvollsten

Über den Autor
Volontär
Ist passionierter und aktiver Sportler aus dem schönen Bergischen Land und seit 2011, ursprünglich wegen des Studiums, im Ruhrgebiet unterwegs. Liebt die Kommunikation mit Menschen im Allgemeinen und das Aufschreiben ihrer Geschichten im Speziellen.
Zur Autorenseite
Janis Czymoch

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.