Hullerns Miguel Geuss traf gegen Meckinghoven II in der Nachspielzeit zum 3:2-Siegtreffer.
Hullerns Miguel Geuss traf gegen Meckinghoven II in der Nachspielzeit zum 3:2-Siegtreffer. © Michael Kösters
Fußball: Kreisliga C

„Pure Ekstase“: Hullerns Miguel Geuss glaubte selbst nicht mehr an den Sieg

Mit seinem Last-Minute-Tor sorgte Miguel Geuss für Hullerns Sieg gegen Meckinghoven II. Erst war er sicher, dass sein Team gewinnen wird - dann wäre er auch mit einem Punkt zufrieden gewesen.

Für den SV Hullern war das Duell mit SW Meckinghoven II, dem Heimatverein von Hullerns Trainer Christoph Bafs-Dudzik, das erwartet schwere Spiel. Dass sich der C-Ligist am Ende tatsächlich gegen die Gäste aus Datteln durchsetzt, hätten nach 89 Minuten wohl nur die wenigsten geglaubt. Denn gerade hatte Meckinghoven einen 0:2-Rückstand aufgeholt und ausgeglichen. Selbst Miguel Geuss glaubte nicht mehr unbedingt an einen Hullerner Sieg – dann traf er zum 3:2.

„Der ist pfeilschnell, da reicht ein langer Ball und es wird gefährlich“

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.