Roxel-Trainer Manuel Andrick hat den „allerhöchsten Respekt“ vor dem TuS

hzFußball: Landesliga

Beide Mannschaften haben schon gegen Bönen gespielt, doch nur eine war siegreich. Am Sonntag treffen das Team B des TuS Haltern und BSV Roxel mit Sythens Ex-Trainer Manuel Andrick aufeinander.

Haltern

, 19.09.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein Blick auf die Abschlusstabellen der vergangenen Jahre zeigt eigentlich eine sehr klare Ausgangslage für das kommende Landesliga-Spiel des Team B des TuS Haltern am See. Als Aufsteiger wird die Mannschaft von Sebastian Amendt noch immer wieder als Außenseiter in Partien gehen, doch nach zwei Siegen aus zwei Spielen hat sich alles ein wenig verändert. Als nächstes empfangen die Halterner den Tabellenfünten der vergangenen Saison, den BSV Roxel um Manuel Andrick, den Ex-Trainer des TuS Sythen.

„Meinen allerhöchsten Respekt davor, wie die gestartet sind“, sagt Andrick über den Saisonstart seines kommenden Gegners. „Wir werden jetzt wohl nicht mehr komplett unterschätzt“, weiß auch sein Trainerkollege Sebastian Amendt. Unterschätzen möchte Andrick den TuS auch nicht. Vielmehr erwartet er eine „schwierige Aufgabe“ für seine Mannschaft, die einen großen Umbruch hinter sich hat. Zehn Neuzugänge musste das ebenfalls neue Trainerteam um Manuel Andrick und Tobias Turmbrink integrieren.

Jetzt lesen

„Das braucht ein bisschen Zeit“, erklärt Andrick, der mit einem Sieg gegen Eintracht Ahaus in die Spielzeit gestartet ist, aber dann 0:2 gegen die IG Bönen verlor. „Gegen Ahaus hatten wir ein bisschen Glück, das hatten wir gegen Bönen dann nicht.“ Der TuS konnte hingegen sein Spiel gegen den Favoriten als Sieger beenden. „Das ist aber auch nicht die Übermannschaft, wie sie von allen tituliert wird“, stellt Andrick fest.

Der BSV Roxel wird für den TuS Haltern „ein absoluter Härtetest“

Mit seinem Start bei Roxel ist er derweil zufrieden: „Wir sind auf einem sehr guten Weg.“ Zuletzt spielte der BSV oft mit einer Dreierkette in der Abwehr, doch gegen Bönen standen wieder vier Mann hinten. Seine Mannschaft sei sehr flexibel, so der Ex-Sythener. Und genauso wie mit dem TuS Sythen möchte Manuel Andrick auch mit Roxel einen offensiven Fußball spielen. „Wir wollen das Spiel mitbestimmen, dominieren und hoch pressen“, erklärt er.

Jetzt lesen

Für das Team B des TuS Haltern am See wird die Partie „ein absoluter Härtetest“, vermutet Sebastian Amendt. Schon im vergangenen Jahr spielte Roxel oben mit, auch in diesem Jahr gehört der BSV zum erweiterten Favoritenkreis - trotz des Trainerwechsels und des Umbruchs. „Die werden uns alles abverlangen“, sagt Halterns Trainer, „da können wir erneut gucken, wo wir stehen“.

Fehlen wird ihm dabei wahrscheinlich noch Maurice Weißbohn, der zwar wieder mittrainiert, für den das Spiel am Sonntag aber noch zu früh kommen könnte.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Lippspieker, Haltern am See

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt