Die Saison in ihrer geplanten Form ist für Gerard Siggemann und die Herren des HSC Haltern-Sythen - genauso wie für alle anderen Teams - beendet. © Blanka Thieme-Dietel
Sport-Lockdown

Saisonabbruch im Handball: Machen die HSC-Teams bei den Aufstiegsrunden mit?

Handball-Teams, die aufsteigen wollen, sollen bald in einem Turnier um den Aufstieg spielen können. Für die HSC-Trainer Stolz und Siggemann durchaus interessant, doch sie haben auch Bedenken.

Lange war ungewiss, wie die Saison im Handball weitergehen soll. Nun hat der Handballverband Westfalen bekannt gegeben, dass die Saison in ihrem ursprünglich geplanten Modus nicht mehr fortgeführt wird. Der Verband arbeitet bereits an Alternativen. Dazu zählen auch Aufstiegsrunden, die für die erste Herren- und Damen-Mannschaft nicht ganz uninteressant sein könnten – für Gerard Siggemann allerdings nur unter einer Bedingung.

In den Aufstiegsrunden „geht es dann direkt um alles“

Vier Wochen Vorbereitungszeit würde Gerard Siggemann nicht reichen

Andreas Stolz: „Ich denke, daran wird es am Ende scheitern“

In der Oberliga könnte es nächste Saison sechs direkte Absteiger geben

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.