ETuS-Spieler Malte Powierski (l.), hier im Duell mit Lippramsdorfs Niklas Heeks, präsentierte sich nach seiner langen Verletzungspause direkt in einer starken Form.
ETuS-Spieler Malte Powierski (l.), hier im Duell mit Lippramsdorfs Niklas Heeks, präsentierte sich nach seiner langen Verletzungspause direkt in einer starken Form. © Blanka Thieme-Dietel
Fußball: Kreisliga A

Nach langer Zwangspause: Malte Powierski überzeugt beim ETuS Haltern sofort

Die Hinrunde war für Malte Powierski vom ETuS Haltern gelaufen. Mittlerweile ist er wieder da und dreht direkt richtig auf - und verrät nun, wie es für ihn nach der Saison weitergeht.

Monatelang musste Malte Powierski (23) zugucken. Nachdem er sich in der ersten Kreispokalrunde einen dreifachen Schlüsselbeinbruch zugezogen hatte, fiel er lange aus. Sechs Monate später feierte er sein Comeback in einem Testspiel – und in der Liga überzeugte er direkt mit fünf Torbeteiligungen in drei Spielen. Eines hat ihn bei seinem Comeback selbst überrascht, erzählt er.

„Es gibt kaum jemanden, der zum ETuS kommt und sich dann nicht wohlfühlt“

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.