Die Spieler von Concordia Flaesheim werden in der kommenden Saison auf einige neue Gesichter treffen, der A-Ligist verstärkt sich mit sechs U19-Spielern. © Jürgen Patzke
Fußball: Kreisliga A

Sechs Neuzugänge für Flaesheim und die Hoffnung auf den „Premium-Neuzugang“

Der A-Ligist verstärkt sich mit sechs U19-Spielern, die den etablierten Spielern Druck machen sollen. Ein anderer Flaesheimer soll sein Comeback feiern - er wäre der „Premium-Neuzugang“.

Wir sind durch mit der Kaderplanung“, sagt Sven Spyra, Fußball-Abteilungsleiter von Concordia Flaesheim. Bislang war nur ein Neuzugang für die kommende Saison bekannt, nun kann Spyra sechs weitere präsentieren – alle Spieler werden ihr erstes Seniorenjahr bestreiten. Die Flaesheimer Hoffnungen liegen derweil auch noch auf einem Spieler, der schon länger da ist.

Während Lukas Kraft den Verein im Sommer verstärken wird, werden Chris Meyer und Niklas Haak Flaesheim verlassen. Die Jugendspieler Lars Boermann, Julius Fahl, Christopher Uhlending, Jacob Stockhofe, Till Radeler und Nils Schönfeld sind nun die Neuzugänge zwei bis sieben für den A-Ligisten.

Während Stockhofe aus der U19 des TuS Haltern am See kommt, aber auch schon für die Jugendspielgemeinschaft der Flaesheimer und des TuS auflief, kommen alle anderen fünf aus besagter Jugendspielgemeinschaft.

Concordia Flaesheim will weiterhin auf junge Spieler setzen

Radeler und Schönfeld sind sogar „zwei wirkliche Flaesheimer“, sagt Sven Spyra, der sich freut, dass der eingeschlagene Weg weiter fortgesetzt wird. „Wir wollen den Weg weiter mit den Halterner Jungs gehen“, so Spyra, „und weiter ambitioniert oben mitspielen“.

Im Verein sei man sich auch einig, dass das der einzig richtige Weg ist. Erfahrene Spieler, womöglich sogar aus höheren Ligen, mit Geld zu locken, ist derweil keine Option. „Das ist nicht das, was wir wollen“, stellt er klar.

Dass alle jungen Spieler, die die Flaesheimer nun zu sich holen, kurz- oder mittelfristig eine Verstärkung darstellen werden, da ist sich Sven Spyra sicher. Alle seien von der Qualität der Spieler überzeugt. Er weiß aber auch, dass jeder unterschiedlich viel Zeit brauchen könnte.

„Wie das eben so bei jungen Spielern ist: Der eine wird den Sprung vielleicht etwas schneller als der andere schaffen“, sagt er. Mit allen Neuzugängen habe es offene Gespräche darüber gegeben, in denen auch darauf hingewiesen wurde, dass der Sprung zu den Senioren kein einfacher ist.

Dank der jungen Zugänge werden die Flaesheimer in Zukunft vor allem auch in der Breite besser aufgestellt sein. Die Neuen sollen den A-Ligisten aber nicht nur in der Breite verstärken. „Mit ihrem super Einsatzwillen sollen sie auch Druck auf die etablierten Spieler aufbauen“, so Sven Spyra.

„Er ist von der Qualität her einer der besten Innenverteidiger der Liga“

Die Gespräche mit dem TuS Haltern am See seien derweil gut gewesen. Die waren nötig, da auch der TuS gerne Jacob Stockhofe in der kommenden Saison bei sich aufgenommen hätte. Der junge Halterner entschied sich aber für Flaesheim. „Er sieht bei uns erst mal mehr Möglichkeiten“, sagt der Fußball-Abteilungsleiter.

Die Hoffnung von Spyra und den anderen Flaesheimer Verantwortlichen liegen derweil auch auf einem Spieler, der schon länger zur Concordia gehört, aber noch nicht allzu viel spielen konnte.

„Wir hoffen natürlich auf Björn Winkelbeiner“, sagt Spyra. Der Verteidiger fehlte zuletzt lange aufgrund eines erneuten Kreuzbandrisses und ist derzeit wieder auf dem Weg zurück auf den Platz. „Den musst du als Neuzugang sehen“, so der Flaesheimer.

Winkelbeiner wäre „ein Premium-Neuzugang“, wenn er in der kommenden Saison wieder spielen könnte, erklärt er. „Er ist von der Qualität her einer der besten Innenverteidiger der Liga.“ Mit ihm, da sind sich alle Verantwortlichen einig, würde die ohnehin schon gut besetzte Mannschaft noch mal einen qualitativen Schub bekommen.

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.