Spieler mit heldenhaftem Namen verlässt den TuS Haltern

hzFußball Regionalliga West

Deniz Batman ist mit dem TuS Haltern von der Westfalenliga bis in die Regionalliga aufgestiegen. Nun wird er den Verein verlassen, um beim TuS Bövinghausen ein neues Kapitel aufzuschlagen.

Haltern

, 14.01.2020, 11:34 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Fußballregionalligist TuS Haltern muss künftig auf die Dienste von Deniz Fahri Batman verzichten. Der Spieler wird den Verein verlassen und eine neue Herausforderung annehmen. Wie unsere Zeitung bereits am Montag exklusiv berichtete, zieht es Batman zum Dortmunder Landesligisten TuS Bövinghausen.

Stillschweigen

Weil der 28-Jährige beim TuS Haltern noch einen gültigen Vertrag besitzt, hat der TuS eine Ablöse für seinen Spieler gefordert. „Wir haben uns mit Bövinghausen geeinigt. Über die Details haben wir Stillschweigen vereinbart. Sobald die Ablöse bei uns eingegangen ist, werden wir die Freigabe für den Spieler erteilen“, so Sascha Kopschina, Sportdirektor des TuS Haltern. Nach Informationen unserer Redaktion hat der TuS Bövinghausen die geforderte Ablöse mittlerweile angewiesen. Damit ist der Wechsel wohl fix.

Auch der DSC Wanne-Eickel soll an dem erfahrenen Mittelfeldspieler interessiert gewesen sein, doch Batman hatte dem TuS Bövinghausen bereits seine Zusage gegeben. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung in Bövinghausen und möchte meinen Teil zu einer erfolgreichen Rückrunde beitragen. Der Verein ist ambitioniert und möchte aufsteigen. Das hat mich in den Gesprächen überzeugt.“

Zum 1. Januar hat der Deutsch-Türke, der in Oberhausen wohnt, seinen Job gewechselt. Er arbeitet nun für die Deutsche Vermögensberatung in Essen. Das Thema Fußball begleitet ihn auch in seinem neuen Arbeitsumfeld. Sein Direktionsleiter ist der ehemalige Bundesliga-Schiedsrichter Jürgen Jansen. Viele seiner neuen Arbeitskollegen seien Fußballer, darunter auch Ex-Profi Sascha Dum (ehemals Bayer 04 Leverkusen). „Es herrscht ein tolles Arbeitsklima“, so Batman.

Erfolgreiche Zeit

2016 war der Offensivspieler u.a. zusammen mit Stefan Oerterer und Christoph Kasak vom damaligen Oberligisten SpVgg Erkenschwick zum TuS Haltern gewechselt. Mit dem TuS stieg er in nur ein Jahr später in die Oberliga Westfalen auf. Im Sommer schließlich gelang dann sogar der Aufstieg in die Regionalliga West. „Natürlich war das eine sehr schöne und erfolgreiche Zeit, daher blicke ich auch sehr positiv auf die Tage beim TuS Haltern zurück“, so Batman.

In der Hinrunde der bisherigen Regionalliga-Saison kam der 28-jährige neun Mal zum Einsatz. In seiner Vita stehen aber auch 137 Oberliga-Einsätze. Dabei schoss er 20 Tore, 24 Treffer bereitete er vor. Dem Aufwand beim Regionalligisten TuS Haltern hätte er künftig aufgrund seines Jobwechsels vermutlich kaum noch gerecht werden können. „Beim TuS Bövinghausen möchte ich gerne wieder eine tragende Rolle einnehmen und einfach Spaß haben.“

Lesen Sie jetzt