Stadtwerke Sommer Cup 2022

Der letzte Tag der Stadtmeisterschaft: Im Finale gibt es eine große Änderung

Erneut treffen Concordia Flaesheim und der TuS Haltern im Endspiel des „Stadtwerke Sommer Cup 2022“ aufeinander. In einem Punkt unterscheidet sich das Finale von allen anderen 15 Partien.
Philipp Moos (r.) und Concordia Flaesheim haben sich im Halbfinale gegen Chandler Brosterhaus und den SV Lippramsdorf durchgesetzt.
Philipp Moos (r.) und Concordia Flaesheim haben sich im Halbfinale gegen Chandler Brosterhaus und den SV Lippramsdorf durchgesetzt. © Jürgen Patzke

Es ist soweit: Der letzte Tag des „Stadtwerke Sommer Cup 2022“ steht an. In beiden Partien scheint es einen klaren Favoriten zu geben – doch beide sollten auch gewarnt sein.

Eröffnet wird der letzte Spieltag von BW Lavesum und dem SV Lippramsdorf im Spiel um Platz drei. Um 15 Uhr treffen der B-Ligist und der Bezirksligist auf der Anlage des TuS Haltern am See aufeinander.

Die Lavesumer haben nun bereits mehrmals gezeigt, dass sie gut verteidigen können. Durchaus möglich, dass sich auch der SV Lippramsdorf gegen das Team von René Kownatka schwer tun wird.

Im Finale um 17 Uhr wird dann – anders als bei allen anderen Partien – nicht nur 60, sondern volle 90 Minuten gespielt. 2019 trafen Flaesheim und der TuS auch aufeinander, damals setzte sich die Concordia als Ausrichter durch.

Diesmal sind die Halterner Ausrichter, aber die Ausgangslage ist wieder die gleiche: Der TuS Haltern am See ist der Favorit. Flaesheim hat im Halbfinale gegen den LSV allerdings Selbstvertrauen getankt. Das Team von Timo Ostdorf sollte also gewarnt sein.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.