SV Lippramsdorf mit schmerzhafter Niederlage - TuS Haltern feiert fünften Erfolg in Serie

hzFußball: Bezirksliga

Die U23 des TuS Haltern scheint aktuell kaum aufzuhalten: In Gescher feierte das Team den fünften Sieg in Serie. Der SV Lippramsdorf kassierte eine Niederlage gegen einen Aufsteiger.

von Jürgen Patzke

Lippramsdorf, Haltern

, 22.09.2019, 19:34 Uhr / Lesedauer: 2 min

51 Minuten lang war nicht viel passiert in der Partie des SV Lippramsdorf gegen den SuS Olfen, dann erzielte der Mittelstürmer der Gäste, Marvin Böttcher, mit einen Kopfball in der Torwinkel das Tor des Tages.

In der ersten Spielhälfte sahen die Zuschauer eine Begegnung auf Augenhöhe, die wenig Torszenen hatte und insbesondere keine wirklichen Chancen auf beiden Seiten.

Beide Abwehrreihen dominierten, besonders die Olfener Kette war jederzeit konsequent in den Zweikämpfen, dass es kaum aussichtsreiche Durchbrüche für die Hausherren gab. Die Mannschaft mühte sich sichtlich, fand jedoch keine Mittel.

Nach dem Seitenwechsel begann der Gast aus Olfen forsch und hatte die erste Möglichkeit. Wenige Minuten später dann ein gut vorgetragener Konter der Gäste, den Fabian Konietzni mit einer scharfen Flanke auf den Kopf von Marvin Böttcher brachte und es stand 1:0 für die Gäste.

LSV erhöht den Druck

Ab hier waren die Gastgeber gefordert. Sie erhöhten den Druck und Constantin Dewert machte den Anfang mit einem tollen Weitschuss, den der Schlussmann der Olfener, Andre Milewzyk, über die Latte lenkte. Auf der anderen Seite rettete LSV-Keeper Marvin Niehaus gleich zweimal hintereinander gegen Böttcher und die daraus folgende Ecke landete auch wieder bei ihm (61.).

Sven Schlestein köpfte eine Flanke nur knapp über die Querlatte, so wurde die endgültige Entscheidung verschoben.

Zu diesem Zeitpunkt war alles möglich, doch den Hausherren wollte der Ausgleich nicht gelingen. Timo Berg verhaspelte sich mit dem Ball (71.), wenig später konnte er nicht nutzen, dass der SuS-Schlussmann das Leder aus der Hand fallen ließ (75.).

In der Schlussphase sah Nico Wessels, der bereits Gelb gesehen hatte, für ein Foul die Gelb-Rote Karte (83.). Wessels hatte nach seiner Einwechselung zehn Minuten gespielt.

In den letzten Minuten vor dem Abpfiff setzte sich Julian Röer durch und seine abgefälschte Flanke köpfte Tim Kalwey auf das Tor, wo der Olfener Torhüter das Leder noch vor der Linie abfangen konnte. Es blieb beim 1:0 für den Aufsteiger.

LSV: Niehaus, Wiethoff (73. Wessels), N. Hardegen, Schild, C. Schemmer, Berg, Dewert, Röer, Zernahle (53. T. Schemmer), Preuß, Kalwey.

Tor: 0:1 Böttcher (51.)

Gelb-Rote Karte: Nico Wessels (83./wiederholtes Foulspiel)

SV Lippramsdorf mit schmerzhafter Niederlage - TuS Haltern feiert fünften Erfolg in Serie

Vier Mal durfte der TuS Haltern in Gescher jubeln. © Carina Wohlfarth

Die U23 des TuS Haltern hat derzeit einen Lauf: Mit dem fünften Sieg in Serie, 4:1 beim SV Gescher, setzt sich das Team unangefochten auf dem zweiten Tabellenplatz der Bezirksliga fest.

Die Halterner kamen gut in das Duell und bereits nach sieben Spielminuten wurde Julian Göcke freigespielt, was der Torjäger in seiner momentanen Form ausnutzte und seine Farben in Führung brachte.

„Wurden etwas passiver“

„Wir wurden danach etwas passiver, vielleicht unbewusst“, sagte TuS-Trainer Timo Ostdorf. „So passierte uns ein Fehlpass im Mittelfeld und Gescher schaltete sofort und erzielte den Ausgleich.“

Nach diesem Gegentor ging ein Ruck durch die Halterner Elf und Konzentration sowie Anspannung waren wieder da. Hendrik Walter wurde bei einer tollen Einzelaktion an der Strafraumgrenze gefoult. Den Freistoß verwandelte Marcel Klakus direkt (38.). So ging es in die Kabinen.

„In der Halbzeit haben wir ein paar taktische Neuausrichtungen vorgenommen“, sagte Ostdorf. „Wir haben wieder mehr Aufwand betrieben und das in unserer Personalsituation.“

Das 3:1 war ein Angriff mit zwei, drei Kontakten über Patrick Brinkert, der für Julian Göcke auflegte.

Das letztlich entscheidende 4:1 resultierte aus einem Ballgewinn und einem Konter. Vollstecker war Spielertrainer Kevin Lehmann, der ab der 46. eingewechselt wurde.

TuS Haltern II: Backmann-Stockhoffe, Sandkühler, Landewee, Klakus, Walter (46. Lehmann), Trachternach, Goos, Göcke, Rademacher (75. Thiemann), Keller (81. Middelmann), Brinkert

Tore: 0:1 Göcke (7.), 1:1 Busert (17.), 1:2 Klakus (38.), 1:3 Göcke (53.), 1:4 Lehmann (72.).

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt