Sythens Kapitän Marius Möller (l) im Zweikampf mit Lembecks Marvin Botthof.
Sythens Kapitän Marius Möller (l.) im Zweikampf mit Lembecks Marvin Botthof. Lucas Lasch beobachtet das Duell und musste sich am Ende mit seinem Team den Lembeckern geschlagen geben. © Jürgen Patzke
Fußball: Kreisliga A

Sythen macht es Lembeck anfangs zu einfach – Traumtor von Wemhoff reicht nicht

Ein Punkt wäre mit Sicherheit für den TuS Sythen drin gewesen, doch der A-Ligist verschlief die Anfangsphase und lud den Gegner mit unnötigen Fehlern ein. So stand es schon früh 0:2.

Der TuS Sythen reiste am Wochenende zum SV Lembeck, der vor der Begegnung mit zwei Punkten Vorsprung in der Tabelle vor den Halternern stand. Aufgrund dieser Konstellation war klar, dass Gäste-Trainer Dennis Schulz am liebsten die drei Punkte aus der Dorstener Vorstadt mitgebracht hätte, doch nach der Partie musste er feststellen, dass sein Team die Chance auf Punkte in den ersten zehn Minuten verspielt hatte.

Lukas Wemhoff trifft für Sythen per direktem Freistoß

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Als Fotografenmeister und ehemaliger Fußballer bot sich mir an in diesem Metier weiter tätig zu sein. Seit 2016 fotografiere und schreibe ich für Lensing Media im Bereich Sport, aber auch bei Bedarf für die Lokalredaktion Haltern am See.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.