David Stöhr (v.) und Concordia Flaesheim trennten sich in der Liga von Joshua Timmer (h.) und dem SV Hullern mit 2:2. © Manfred Rimkus
Fußball

Tabellenkeller oder Aufstiegskampf: Halterns C- und D-Ligisten im Re-Start-Check

Duell um den Aufstieg, aus dem Tabellenkeller kommen oder Kampf um die goldene Ananas? Wir haben uns angeguckt, wie es für die Halterner C- und D-Ligisten nach einem Re-Start weitergehen könnte.

Die Saison ist in den meisten Staffeln erst zu maximal einem Drittel gespielt, ob es überhaupt noch mal weitergeht, weiß niemand. Sollte die Saison aber noch mal fortgesetzt werden, würde es für manche Halterner Mannschaften in den C- und D-Ligen noch mal richtig zur Sache gehen – ein Team ist klarer Aufstiegsfavorit, andere haben zumindest realistische Chancen, oben mitzuspielen.

ETuS Haltern II – Kreisliga C2

Die Reserve des ETuS Haltern startete furios in die neue Saison. Konnte das erste Spiel noch „nur“ knapp mit 2:1 gewonnen werden, folgte ein 7:4-Spektakel gegen Sythen II und ein noch spektakuläreres 8:0 gegen den Sickingmühler SV II. Die einzige Niederlage in bislang sechs Spielen gab es gegen den Tabellenführer Marl III – der derzeit einen Punkt, aber auch ein Spiel mehr als die Halterner hat.

Tendenz: Der ETuS II wird bis zum Ende im Aufstiegskampf dabei sein.

TuS Sythen II – Kreisliga C2

Die Sythener erwischten einen eher schwachen Saisonstart. Nachdem sie schon in den letzten beiden Spielzeiten in der unteren Tabellenhälfte landeten, stehen sie derzeit auf Platz elf. Immerhin: Gegen Tabellenführer Marl machte das Team von Manfred Günther aus einem 1:4 noch ein 4:4; ein Beweis dafür, dass die Mannschaft auch weiter oben mithalten kann.

Tendenz: Einen großen Sprung wird es nicht geben, aber diesmal landen die Sythener wieder auf einem einstelligen Tabellenplatz.

SV Bossendorf III – Kreisliga C3

Tore bekommen die Zuschauer bei den Bossendorfern auf jeden Fall immer zu sehen. In sechs Spielen fielen fast fünf Treffer im Schnitt. Zwei Siege sprangen dabei jedoch nur heraus, das Team steht im Tabellenmittelfeld. Die Spitzengruppe ist bereits enteilt, die unteren Mannschaften sollten aber keine allzu große Gefahr darstellen.

Tendenz: Der derzeitige Platz acht ist realistisch, ein kleiner Ausreißer nach oben oder unten ist jedoch möglich.

SV Bossendorf II – Kreisliga C4

Die Bilanz des SV Bossendorf II liest sich – mit einem einzigen Makel – richtig stark: sieben Spiele, sieben Siege und 47 Tore. Einzig die neun Gegentore ärgerten Trainer Daniel Berling ein wenig, doch die Tordifferenz ist trotzdem die mit Abstand beste der Liga.

Auch bei einem möglichen Re-Start bleiben die Bossendorfer klarer Favorit, wenngleich Waltrop II und Vinnum II nur wenige Punkte vom Tabellenführer trennen.

Tendenz: Wenn die Saison fortgesetzt wird, marschiert Bossendorf II weiter durch die Liga.

SV Hullern – Kreisliga C4

Das Team von Christoph Bafs-Dudzik stieg im vergangenen Jahr freiwillig in die Kreisliga C ab und landete letztendlich auch in der favorisierten Staffel. Nach einer kleinen Findungsphase steht die Mannschaft derzeit im Tabellenmittelfeld.

Die Abwehr scheint im Vergleich zu den Testspielen – vor allem dank Marco Massanek – schon deutlich stabiler zu stehen, in der Offensive wurden zuletzt allerdings oft zu viele Chancen liegengelassen, das muss noch besser werden.

Tendenz: Gelingt es Hullern, weniger Torchancen zu verschwenden, springt das Team noch ein paar Plätze nach oben.

Concordia Flaesheim II – Kreisliga C4

Die Reserve der Flaesheimer startete ordentlich, verlor vor dem Lockdown dann jedoch sein letztes Spiel gegen ebenfalls gut gestartete Vinnumer. Mehr als Platz fünf war in den letzten Jahren nicht drin, die Flaesheimer stehen derzeit auf Rang sechs, obwohl sie ein beziehungsweise zwei Spiele weniger auf dem Konto haben als die Teams über ihnen.

Der C-Ligist spielte bislang – mit Ausnahme der Niederlage gegen Vinnum und einem Unentschieden gegen Hullern – fast nur gegen Teams des unteren Tabellendrittels.

Tendenz: Das Team muss sich noch gegen die Mannschaften aus dem oberen Tabellen-Drittel beweisen; gelingt das, ist ein Top-Drei-Platz möglich.

ETuS Haltern III – Kreisliga C4

Das neu gegründete Team feierte kurz vor dem Lockdown den ersten Sieg seiner noch jungen Geschichte. Nachdem es zum Saisonstart zwei dicke Klatschen gab, fing sich die Mannschaft und zeigte, dass sie mithalten kann.

Der ETuS III ist ein bisschen die Wundertüte der C4-Staffel. Viele Spieler haben vor dieser Saison länger nicht mehr für einen Verein gespielt. Die große Frage ist: Hält der Prä-Lockdown-Aufwärtstrend an oder startet das Team nach einem möglichen Re-Start wieder wie zu Beginn der Saison?

Tendenz: Ein Platz im Mittelfeld wäre für das neue Team schon ein guter Erfolg.

BW Lavesum II – Kreisliga D3 (Ahaus-Coesfeld)

Seit dem Sommer arbeiten die erste und zweite Lavesumer Mannschaft eng miteinander, unter anderem wurde die Vorbereitung gemeinsam absolviert. Während es für Lavesums B-Liga-Team aufgrund mehrerer Faktoren bis zur Pause nicht so gut lief, war die Reserve recht erfolgreich unterwegs.

Gegen Tabellenführer Dülmen III holten die Blau-Weißen ein Unentschieden und gegen Teams aus dem Tabellenkeller präsentierte man sich als die klar bessere Mannschaft. Einzig die zwei Niederlagen vor der Unterbrechung trüben das Bild, dennoch stehen die Lavesumer auf einem guten fünften Platz.

Tendenz: Lavesum hat sich in den letzten Jahren konsequent gesteigert, diesmal ist Platz drei drin.

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert
Lesen Sie jetzt