Zwei Trainer, zwei Welten: Während Michael Onnebrink (l.) mit Concordia Flaesheim das Top-Spiel der Kreisliga A2 bestreitet, könnte Timo Ostdorf am Sonntag mit dem Oberliga-Team des TuS Haltern offiziell als Absteiger feststehen.
Zwei Trainer, zwei Welten: Während Michael Onnebrink (l.) mit Concordia Flaesheim das Top-Spiel der Kreisliga A2 bestreitet, könnte Timo Ostdorf am Sonntag mit dem Oberliga-Team des TuS Haltern offiziell als Absteiger feststehen. © Montage Albert
Fußball

Trainerstimmen vorm Spieltag: „Das kann ich nicht ganz nachvollziehen“

Eine Halterner Mannschaft hat Corona zur Unzeit erwischt, ein Trainer freut sich über das Erreichen des Saisonziels und einer wundert sich über die Leistung einiger Spieler.

Nur noch wenige Spiele sind zu absolvieren, dann ist die Saison beendet. Für einige Teams geht es noch um richtig viel – und teilweise auch für Spieler, die sich mit guter Leistung noch ins Schaufenster stellen können. Doch bei einem Verein machen sie zum Teil genau das nicht – zum Unverständnis ihres Coaches. Alle Trainerstimmen auf einen Blick:

SC Preußen Münster II – TuS Haltern am See (Team A)

  • Timo Ostdorf: „Personell sieht es noch schlechter als in den letzten Wochen aus. Paul Keller und Janus Scheele fallen auf jeden Fall aus. Cedric Drobe ist beruflich verhindert. Der drohende Abstieg ist in der Mannschaft, glaube ich, nicht wirklich Thema. Man merkt aber natürlich schon, dass bei dem ein oder anderen auch vielleicht etwas Luft raus ist – das kann ich bei einigen aber nicht ganz nachvollziehen. Es gibt ja auch Spieler bei uns, die noch nicht wissen, wo sie nächste Saison spielen. Die müssen eigentlich noch Eigenwerbung betreiben.“
  • Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Am Berg Fidel 51, 48153 Münster

TuS Haltern am See (Team B) – TuS Altenberge

  • Tim Abendroth: „Wir wollen uns vernünftig verabschieden. Am letzten Wochenende habe ich gedacht, jetzt kommen drei Spieler zurück. Mittlerweile ist es aber wieder mal so, dass drei weitere Spieler weg sind. Wir müssen Woche für Woche puzzeln, damit wir eine Mannschaft zusammenkriegen. Uns fehlen wieder viele Spieler, unter anderem Kiyan Gilani, Christoph Goos und Luca Landewee – das wäre schon ein Mittelfeld, das zur gehobenen Klasse gehört. Altenberge hat seinen Rückzug bereits angekündigt, auch die werden sich vernünftig verabschieden wollen. Wir wollen unseren Jungs mal wieder das Gefühl eines Sieges verschaffen.“
  • Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Lippspieker, Haltern

DJK Arminia Ibbenbüren – Concordia Flaesheim (Frauen)

  • Markus Schubert: „Wir sind uns der Tatsache bewusst, wenn wir beide anstehenden Spiele gewinnen, sind wir Meister und steigen in die Westfalenliga auf. Unser Konkurrent Nottuln hat am Sonntag mit Wessum einen dicken Brocken zu bewältigen. Deshalb schließen wir nicht aus, dass wir bereits an diesem Sonntag, vorausgesetzt wir gewinnen in Ibbenbüren, als alleiniger Tabellenführer dastehen und das letzte Meisterschaftsspiel ohne Druck absolvieren können. Das ist unser Wunsch. Welches Szenario sich letztlich ergibt, werden wir sehen.“
  • Anstoß: Sonntag, 11 Uhr, Gravenhorster Str. 232, Ibbenbüren

Concordia Flaesheim – FC 96 Recklinghausen

  • Michael Onnebrink: „Die Karten liegen auf dem Tisch. Jeder kann die Tabelle lesen, was eigentlich schon alles aussagt (Flaesheim ist Zweiter, FC 96 Erster, Anm. d. Red.). Natürlich ist es für uns schade, dass wir gerade jetzt corona-geplagt sind, was auch mit ein Grund für die Niederlage am letzten Wochenende war. Aber es ist so und wir müssen da irgendwie durch, was wir auch schaffen. Die Mannschaft hat sich dieses Topspiel verdient und wir werden sehe,n wie es nach den 90 Minuten aussieht. Hätte uns am Saisonstart irgendjemand diese Konstellation vorausgesagt, gegen solch einen Gegner, der vom Kader her allen enteilt sein müsste, hätten wir ihn für verrückt erklärt.“
  • Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Dr. Hermann-Grochtmann-Straße, Haltern

ETuS Haltern – BVH Dorsten

  • Phillip Oligmüller: „Die Tabellensituation spricht zunächst für den BVH. Das Hinspiel fand unter sehr schwierigen Platzverhältnissen statt, es war eher eine Rutschpartie. Deshalb ist es gefühlt für mich das erste Spiel gegen diesen Gegner und deshalb ist dieses Spiel kein Maßstab für mich. Wir wollen unsere Abwehr wieder stabilisiert bekommen. Wir wollen die Dorstener ein wenig vor Probleme stellen und schauen was geht. Für die Spieler, die es mit Schalke 04 halten, ist diese Begegnung sogar auf 11 Uhr vorverlegt worden.“
  • Anstoß: Sonntag, 11 Uhr, Josef-Starkmann-Str., Haltern

TuS Sythen – Fenerbahce Marl

  • Dennis Schulz: „Der Sieg am letzten Sonntag gegen Velen tat der Mannschaft gut, entsprechend war auch die Stimmung beim Training, die auf unserer eigenen Anlage in Sythen besonders gut ist. Fenerbahce ist fünf Punkte vor uns platziert, da sehe ich mit Platz zehn ein mögliches Ziel für unser Team. Die Marler sind technisch sehr gut aufgestellt, haben es allerdings nicht gern, wenn es etwas robuster zur Sache geht. Vorne sind wir gut aufgestellt und treffen recht sicher, da sind drei Punkte gegen die Marler machbar. Neben den Langzeitverletzten fehlen Jens Bußmann (gesperrt) und Tim Pöter (Urlaub).“
  • Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Brinkweg, Haltern

SV Bossendorf – FC/JS Hillerheide II

  • Thomas Joachim: „Hillerheide ist im Großen und Ganzen die technisch beste Mannschaft in der Liga. Dort sind noch viele Spieler aus der ehemaligen Bezirksliga-Mannschaft aktiv, die zwar in die Jahre gekommen, aber sehr routiniert sind. Wir hatten im Hinspiel keinerlei Torchancen und hoch verloren. Ich hoffe, dass es am Wochenende auf unserem nicht so ebenen Rasen etwas besser läuft, weil technisch starke Teams damit nicht so gut zurechtkommen. Wir werden sehen, dass wir gut stehen, im Mittelfeld die Räume eng machen und eine gute Leistung abliefern.“
  • Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Marler Str., Haltern

DJK Eintracht Coesfeld II – BW Lavesum

  • René Kownatka: „Am Sonntag spielen wir in Coesfeld bei der U23, die aktuell zwei Plätze über uns steht, aber neun Punkte mehr als wir auf dem Konto hat. Für uns gibt es nur eine Zielsetzung: die drei Punkte. Leider müssen wir in Coesfeld auf wichtige Leistungsträger wie Merlin Fahl, Timo Meusener, Hendrik Kleine Hohmann, Luca Verwold und Fabian Kownatka verzichten. Wir werden dennoch alles daran setzen, diese für uns wichtige Begegnung siegreich zu gestalten.“
  • Anstoß: Sonntag, 13 Uhr, Reiningstr. 12, Coesfeld

SV Hullern – SG Horneburg

  • Christoph Bafs-Dudzik: „Wir haben noch etwas gutzumachen aus dem Pokal- und dem Hinspiel. Bis auf drei Spieler können wir in stärkster Besetzung auflaufen. Die Mannschaft ist heiß auf das Spiel und hat unter der Woche gut trainiert. Natürlich wollen wir am Sonntag die drei Punkte in Hullern behalten. Außerdem haben wir mit dem sechsten Tabellenplatz unser Saisonziel erreicht. Ich sehe die ersten sechs Mannschaften in unserer Liga auf Augenhöhe.“
  • Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Hauptstraße, Haltern
Ihre Autoren
Freier Mitarbeiter
Als Fotografenmeister und ehemaliger Fußballer bot sich mir an in diesem Metier weiter tätig zu sein. Seit 2016 fotografiere und schreibe ich für Lensing Media im Bereich Sport, aber auch bei Bedarf für die Lokalredaktion Haltern am See.
Zur Autorenseite
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.