„Typisches Pokalspiel“ für den TuS Haltern - Zweistellige Niederlage für den SV Hullern

hzFußball: Kreispokal

Der TuS Haltern mischte sein Team aus Bezirksliga- und Oberligaspielern und erlebte ein typisches Pokalspiel. Der SV Hullern kassierte derweil eine deftige und deutliche Niederlage.

Haltern, Hullern

, 08.08.2019 / Lesedauer: 3 min

Der TuS Haltern am See hat sich in der zweiten Runde des Kreispokals beim VfB Waltrop (Kreisliga B) durchgesetzt (4:0). Angetreten waren die Halterner mit einer Mischung aus Regionalliga- und Bezirksliga-Spielern. So waren aus dem Regionalligakader Nico Wolters, Jan-Patrick Friedrich, Marvin Möllers, Luca Bernoth, Jan-Niklas Kaiser und Tim Kallenbach am Donnerstagabend in Waltrop dabei. Dementsprechend hätten die Abläufe bei seinem Team auch noch nicht so gepasst, erklärte Halterns Trainer Magnus Niemöller. „Insgesamt war es ein typisches Pokalspiel gegen einen ehrgeizigen Gegner“, bilanzierte Niemöller.

Nach 20 Minuten hätte sein Team das Spiel besser unter Kontrolle bekommen, ließ allerdings einige Torchancen liegen. „Ein frühes Tor hätte uns sicherlich nicht geschadet“, sagte Niemöller. Kurz vor der Halbzeit dann gingen die Halterner in Führung: Simon Thiemann staubte nach einer Ecke ab. Waltrops Torhüter Jan Gesing konnte den Ball nicht festhalten.

Intensive Trainingseinheit

Wenige Minuten nach Wiederanpfiff dann besorgte Jan-Niklas Kaiser das 2:0 für die Elf von Niemöller. „Mit dem Treffer war das Spiel dann entschieden“, sagte Halterns Trainer. Danach habe sein Team das Duell souverän zu Ende gespielt. Jan-Patrick Friedrich (56.) und Marvin Möllers (87.) sorgten für die weiteren Treffer.

Die restlichen Spieler des TuS trainierten zeitgleich in Haltern. Am Freitag steht laut Niemöller eine weitere intensive Trainingseinheit an. „Am Samstag und am Sonntag haben die Spieler dann frei“, erklärte der Trainer. „Am Montag startet dann die Vorbereitung auf das Westfalenpokalspiel am Mittwoch in Nieheim.“

TuS: Backmann-Stockhofe - Wolters, Friedirch, Goos (69. Kallenbach), Anhuth, Möllers, Kaiser, Thiemann, Bernoth, Landewee, Walter

Tore: 0:1 Thiemann (39.), 0:2 Kaiser (49.), 0:3 Friedirch (56.), 0:4 Möllers (87.)

Die Kreisliga-B-Fußballer des SV Hullern haben am Donnerstagabend in der zweiten Runde des Kreispokals eine deftige Niederlage einstecken müssen: Mit 0:14 verlor das Team von Spielertrainer Falk König das Duell bei den Sportfreunden Datteln (Kreisliga B).

Bereist zur Halbzeit lagen die Hullerner mit 0:5 in Rückstand, Gegentreffer Nummer eins und Nummer zwei fielen nach zwei und sechs Minuten. Nach Wiederanpfiff dann sollten die Gastgeber weitere neun Treffer nachlegen.

Damit ging auch das letzte Spiel der Hullerner vor dem Saisonstart verloren. Mitte Juli verlor das Team von König mit 0:17 gegen die TSG Dülmen III. Gegen die Drittvertretung des SV Bossendorf (Kreisliga C) vor einer Woche unterlag Hullern mit 3:4. „Eigentlich geht die Entwicklung bei uns in die richtige Richtung“, hatte König noch vor dem Pokalspiel gesagt. Am Sonntag startete sein Team gegen die SG Suderwich II in die neue Spielzeit.

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Fußball: Kreispokal

Der SV Lippramsdorf nutzt seine Chancen konsequent - Bei Sythen ließen die Kräfte nach

Am Ende war es dann doch deutlich: Mit 6:1 (2:1) haben sich die Bezirksliga-Fußballer des SV Lippramsdorf am Mittwoch im Kreispokals gegen den TuS Sythen im Derby durchgesetzt. Von Christopher Kremer

Lesen Sie jetzt