Mit Video: Flaesheim feiert den Titel: „Kann vor der Mannschaft nur den Hut ziehen“

hzFußball: Stadtmeisterschaft

Dem Kreisligisten aus Flaesheim ist die Überraschung gelungen: Mit 3:2 setzte sich das Team von Trainer Michael Onnebrink gegen den Bezirksligisten TuS Haltern durch. Das wurde gefeiert.

Flaesheim

, 03.08.2019, 19:53 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das ein oder andere Kaltgetränk werde es wohl sicher geben, sagte Flaesheims Trainer Michael Onnebrink nach dem Sieg seiner Mannschaft im Finale der Fußball-Stadtmeisterschaft, dem Stadtwerke Sommercup 2019. Da war er allerdings schon das erste Mal nass. Denn ohne Bierdusche ließ ihn sein Team dann doch nicht davonkommen. Mit 3:2 hatte sich der Kreisligist gegen den Bezirksligisten TuS Haltern durchgesetzt. Alle drei Tore fielen nach Standards. „Da müssen wir uns natürlich an die eigene Nase packen“, sagte Halterns Trainer Timo Ostdorf.

Finale

TuS Haltern - SuS Concordia Flaesheim

2:3 (0:1)

Der Kreisligist hielt von Beginn an kämpferisch dagegen. Nach Meinung des Schiedsrichters in einigen Situationen etwas zu hart. So griff der Unparteiische häufig zur Gelben Karte. Elf Mal zeigte er insgesamt am Samstagnachmittag den Gelben Karton. Sieben gingen auf das Konto des Kreisligisten. „Vielleicht haben wir uns von der harten Gangart zu Beginn etwas beeinflussen lassen“, sagte Ostdorf.

Die Halterner versuchten, spielerische Lösungen zu finden. Den ersten Treffer der Partie aber erzielte das Team von Onnebrink. Nach einer Flanke von Maik Knoblich war Tim Bonka per Kopf erfolgreich und traf zum 1:0 (12.). Nach der 33. Minuten dann war es wieder eine Ecke: Knoblich flankte in den Strafraum, Halterns Torhüter Leonhard Backmann-Stockhofe kam nicht an den Ball und eigentlich hätte Max Bontrup nur noch einnicken müssen. Doch sein Ball ging drüber. Auf der anderen Seite hatte Halterns Kevin Lehmann eine gute Möglichkeit, sein Kopfball aber landete in den Armen von Flaesheims Stephan Koch. Stefan Oerterer hatte de Flanke gespielt, der 31-jährige Spieler aus dem Regionalliga-Kader unterstützte die Halterner.

Keller trifft per Elfmeter

Wenige Minuten nach Wiederanpfiff verwandelte Paul Keller einen Elfmeter zum Ausgleich (1:1/50.). Drei Minuten später allerdings stellte Philip Socher den alten Abstand wieder her: Nach einer Flanke von Knoblich herrschte Unordnung im Halterner Strafraum, Socher traf aus dem Gewühl zum 2:1. (53.).

Haltern allerdings gab sich nicht auf: So war es Kevin Lehmann mit seinem fünften Treffer des Turniers, der zum erneuten Ausgleich traf (2:2/60.). Und dann wäre der TuS beinahe in Führung gegangenen: Einen Fernschuss von Florian Abendroth lenkte Koch im Tor der Flaesheimer an die Latte. Den Nachschuss von Tobias Becker konnte er parieren (69.). „Das Spiel wäre sicherlich anders gelaufen, wenn Becker seine einhundertprozentige Gelegenheit genutzt hätte“, sagte Ostdorf später.

Doch der entscheidende Treffer gelang Flaesheim: Wieder war es eine Ecke von Knoblich, wieder war der Ball im Tor. Mauro Geismann traf zum 3:2 für Flaesheim - und sorgte damit für die Entscheidung. „Ich kann nur den Hut vor der Mannschaft ziehen“, sagte Flaesheims Onnebrink. Der Plan sei es gewesen, die Tore nach Standards zu erzielen. „Insgesamt haben wir es gut verteidigt“, bilanzierte er.

Halterns Ostdorf blickte bereits wenige Minuten nach Abpfiff nach vorne: „Heute dürfen wir uns ärgern, ab morgen gilt die volle Konzentration auf Reken“.

Lesen Sie jetzt
Stadtmeisterschaft

Viele Fotos des Finaltages - Wer hat sich bei den Torjägern durchgesetzt?

Es war einiges los am Samstag in der Flaesheimer Haardkampfbahn: Hier gibt es viele Fotos des Finaltages der Stadtmeisterschaft und die finale Liste der Torjäger. Von Christopher Kremer

Lesen Sie jetzt