Trainer Michael Ecker arbeitet derzeit am Kader der kommenden Saison und daran, Lavesums größtes Problem der vergangenen Spielzeit zu lösen. © Blanka Thieme-Dietel (Archiv)

Vier Jugendspieler für Lavesum, einige Absagen und ein großes Problem

Die Verantwortlichen von BW Lavesum arbeiten intensiv am Kader der kommenden Saison. Aktuell sieht es aber danach aus, dass ein großes Problem auch über den Sommer hinaus bestehen bleibt.

Für BW Lavesum wird die im kommenden Monat startende Saison 2021/22 ein Übergangsjahr. In den kommenden Jahren soll vor allem auf die eigene Jugend gesetzt werden. In diesem Sommer sollen bereits vier A-Jugendspieler die Senioren unterstützen.

Schon in der aktuellen, bereits annullierten Spielzeit sei die Kaderbreite der Lavesumer ein Problem gewesen, so Trainer Michael Ecker. Aktuell sieht es danach aus, dass sich daran erst mal nichts ändern wird.

Mittlerweile stehen drei Abgänge fest: Dass Philipp Stockhofe seine Karriere beendet und Bernd Gerding zu BW Wulfen II und Ex-Trainer Maik Dombrowicz wechselt, war schon bekannt. Nun steht aber zudem noch fest: Auch Maik Gerding beendet seine Karriere, was vor einigen Wochen noch nicht endgültig klar war.

Drei erfahrene Spieler gehen – vier weniger erfahrene kommen

Damit verliert der B-Ligist drei erfahrene Spieler. Auf der Seite der Neuzugänge stehen bislang vier Spieler, die bislang noch über keinerlei Seniorenerfahrung verfügen.Henning Franz, Alexander Knaup, Fabio Kownatka und Benedikt Wegener werden die Lavesumer Senioren verstärken. Sie alle kommen aus der eigenen A-Jugend, wo sie auch weiterhin noch spielen können. Die Sommervorbereitung sollen die vier aber komplett bei den Senioren absolvieren. Denen werden sie allerdings erst in der Saison 2022/23 voll zur Verfügung stehen.

René Kownatka und Michael Ecker haben weiterhin großes Vertrauen in ihre bestehende Mannschaft, aber: „Das sind allesamt richtig gute Jungs, auf die wir da zählen können. Aber die Kaderbreite war schon im letzten Jahr unser Problem“, sagt Letzterer.

Um dem entgegenzuwirken, mehr Erfahrung in die Mannschaft zu bekommen und die Zeit bis zum richtigen Umbruch zu überbrücken, hatte Ecker versucht, Holger und Herbert Siepert, die sich schon bereit erklärt hatten, bei einem möglichen Re-Start zu helfen, für die kommende Spielzeit zu gewinnen.

Lavesum würden „ein, zwei erfahrenere Spieler“ guttun

Doch die Siepert-Zwillinge, die in ihrer Karriere oft von Verletzungen zurückgeworfen wurden und daher früh mit dem Fußballspielen aufgehört hatten, mussten – genauso wie Maik Gerding – aus familiären und beruflichen Gründen absagen.

Maik Gerding kehrte im vergangenen Sommer aus dem fußballerischen Ruhestand zurück.
Maik Gerding (M.) kehrte im vergangenen Sommer aus dem fußballerischen Ruhestand zurück. Nun wird er seine Karriere aber wieder beenden. © Ralf Deinl © Ralf Deinl

Weitere Gespräche habe es einige gegeben, so Lavesums Ecker, der allerdings auch schon einige weitere Absagen bekommen hat. Weitere Gespräche laufen derzeit noch, es ist also durchaus möglich, dass der B-Ligist noch den einen oder anderen Neuzugang präsentieren wird.

„Ein, zwei erfahrenere Spieler mit Führungsqualitäten, idealerweise für die zentralen Positionen in Abwehr und Mittelfeld, sowie ein zentraler Stürmer als Alternative oder Ergänzung zu Lukas Ehlert wären schon gut“, sagt der Trainer, der mit den Lavesumern am 11. Juni langsam ins Training starten möchte.

„Vielleicht verläuft sich ja auch noch der ein oder andere Spieler zum Training und will sich davon überzeugen, dass wir eine coole Truppe haben, ein gutes und harmonisches Trainerteam sind und über eine wunderschöne Platzanlage verfügen“, so Ecker.

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.