Weltmeister Benedikt Höwedes muss an seinem Geburtstag auf dem Fußballplatz ran

hzFussball

Endlich wieder Geburtstag! Halterns Weltmeister Benedikt Höwedes wird am Samstag 32 Jahre alt. Da er nur alle vier Jahre Geburtstag hat, ist es streng genommen erst sein 8. Geburtstag.

Haltern

, 28.02.2020, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Er gehört damit zu einer recht kleinen Minderheit: Nur rund 55.000 Menschen in Deutschland haben nur alle vier Jahre Geburtstag, nämlich am 29. Februar in den Schaltjahren. Viele feiern ihren Geburtstag in den Nicht-Schaltjahren daher unterschiedlich: Am Tag vorher, die meisten aber wohl am 1. März. Das entspricht auch der offiziellen Regelung: Am 29. Februar Geborene werden rechtlich mit den am 1. März geborenen gleichgestellt, dass heißt, sie werden beispielsweise nach 18 Jahren am 1. März volljährig.

Jetzt lesen

Statistisch gesehen ist der 29. Februar der seltenste Geburtstag, gefolgt von den Weihnachtstagen und dem 1. Januar. So ist es denn auch nicht verwunderlich, dass es unter den Schaltjahr-Geburtstagskindern auch eher weniger Prominente gibt: Papst Paul III. wurde am 29.2.1468 geboren, Gioachino Rossini im Jahr 1792. Die beiden Jazzer Jimmy Dorsey (1904) und Dinah Shore (1916) teilen den Geburtstag, das Model Lena Gehrke und eben Halterns Fußballprofi Benedikt Höwedes sogar das gleiche Jahr (1988).

Zu Gast beim Tabellenführer

Wird der Halterner am Samstag also mal ordentlich die Korken knallen lassen? „Das ist nicht geplant, denn schließlich haben wir am Abend ein wichtiges Spiel beim Tabellenführer“, so Höwedes.

Der Halterner muss mit seinem Team von Lokomotive Moskau am Samstagabend bei Zenit St. Petersburg antreten. Zenit hat in dieser Saison erst zwei Niederlagen kassiert. Moskau könnte mit einem Auswärtssieg hingegen einen wichtigen Dreier im Kampf um die Champions League Plätze landen.

Wer weiß: Vielleicht hat Höwedes nach dem Spiel ja sogar doppelten Grund, die Korken knallen zu lassen.

Im Guinness-Buch sind zwei Familien eingetragen, die im Hinblick auf diesen seltenen Geburtstag erstaunliches geleistet haben: Die irische Familie Keogh hat in drei Generationen Geburtstagskinder am 29. Februar, und die Norwegerin Karin Henriksen scheint mit den Geburten ihrer Kinder regelrecht auf den 29. Februar abonniert gewesen zu sein: Ihre Kinder wurden 1960, 1964 und 1968 geboren, alle am 29. Februar.
Lesen Sie jetzt