Tim Vierhaus kehrt nach seiner Sperre beim SV Lippramsdorf zurück. Dennoch sieht es personell erneut nicht allzu rosig beim Bezirksligisten aus. © Jürgen Patzke
Fußball

Zahlreiche Ausfälle bei Flaesheim – der TuS Haltern will galliger sein

Beim SV Lippramsdorf fallen erneut einige Spieler aus, doch die meisten Ausfälle in dieser Woche haben wohl Flaesheims Frauen zu beklagen. Der TuS trifft derweil auf zwei starke Gegner.

Während das Landesliga-Team des TuS Haltern am See auf die stärkste Abwehr der Liga trifft, empfängt die Oberliga-Mannschaft eine starke Zweitligisten-Reserve. Flaesheims Frauen haben derweil viele Ausfälle zu beklagen und auch beim SV Lippramsdorf hat sich die Lage noch nicht wirklich verbessert. Das sagen die Trainer zu den kommenden Partien:

TuS Haltern am See (A) – SC Paderborn II

  • Timo Ostdorf: „Ich glaube, von den Anlagen der gegnerischen Mannschaft her wird das ein ähnliches Spiel wie gegen Münster. Wir hatten wenig Zugriff und wenn, dann waren wir nicht gallig genug, das darf uns Sonntag nicht passieren. Das habe ich auch bei jedem Training noch mal angesprochen. Wir haben auch das Spiel nach vorne weiter trainiert. Es ist wahrscheinlich, dass wir nicht so viel Ballbesitz haben werden – da muss man kein Prophet für sein. Das ist aber auch nicht schlimm. Wichtig ist, dass wir mutig nach vorne spielen, wenn wir den Ball haben.“
  • Anstoß: Sonntag, 10. Oktober, 15 Uhr, Lippspieker, Haltern am See

SC Altenrheine – TuS Haltern am See (Team B)

  • Sebastian Amendt: „Personell ist es wieder etwas angespannt. Nils Bartke ist gesperrt und Yusuf Keskin konnte die Woche nicht trainieren. Das sind zwei Spieler, die für Stabilität gesorgt haben. Wir haben weiter an unserem Spiel mit dem Ball gearbeitet. Unser Problem ist: Was passiert auf den letzten 30 Metern? Wir müssen gefährlicher werden, gerade jetzt, da wir gegen die stärkste Abwehr der Liga (drei Gegentore, Anm. d. Red.) spielen.“
  • Anstoß: Sonntag, 10. Oktober, 15 Uhr, Schürweg 3, 48432 Rheine

SG Telgte – Concordia Flaesheim (Frauen)

  • Markus Schubert: „Gege Telgte haben wir letzte Saison 0:2 verloren, deshalb ist das Ziel, diesmal Punkte mitzunehmen, was aber mit 13 Ausfällen nicht so einfach ist. Mit einer Torhüterin und zwei Feldspielerinnen auf der Bank haben wir nicht gerade viele Optionen für taktische Varianten. Die Mannschaft wird versuchen, das Beste daraus zu machen, vielleicht wird´s ein Zähler.“
  • Anstoß: Sonntag, 10. Oktober, 13 Uhr, Am Stadion 1, 48291 Telgte

SV Lippramsdorf – Genclikspor Recklinghausen

  • Sven Kmetsch: „Die Trainingsbeteiligung ist bescheiden, zwar kommt Tim Vierhaus nach zwei Spielen Sperre wieder zurück, aber dafür ist Markus Hadick krank und wird Sonntag nicht zum Kader gehören – Ertugay Misirci hat muskuläre Probleme und Robin Joemann kam erst Freitagabend aus dem Urlaub zurück. Die anderen Verletzten fallen weiterhin aus. Trotzdem müssen wir am Sonntag eine schlagfertige Truppe auf den Platz bringen.“
  • Anstoß: Sonntag, 10. Oktober, 15:15 Uhr, Jahnstraße 20, Haltern am See
Ihre Autoren
Freier Mitarbeiter
Als Fotografenmeister und ehemaliger Fußballer bot sich mir an in diesem Metier weiter tätig zu sein. Seit 2016 fotografiere und schreibe ich für Lensing Media im Bereich Sport, aber auch bei Bedarf für die Lokalredaktion Haltern am See.
Zur Autorenseite
Avatar
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite
Pascal Albert

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.